Rechtliche Sicherheit
LandwirtInnen können bald aufatmen

Georg Kaltschmid, Landwirtschaftssprecher der Grünen
  • Georg Kaltschmid, Landwirtschaftssprecher der Grünen
  • Foto: Grüne
  • hochgeladen von Alexander Schguanin

TIROL. Bundeskanzler Sebastian Kurz hat den Vorschlag der Grünen bezüglich einer Gesetzesänderung positiv aufgegriffen. Der Grüne Landwirtschaftssprecher Georg Kaltschmid verspricht, dass die LanwirtInnen schon bald aufatmen können. 

„Es ist gut, dass Sebastian Kurz unseren grünen Vorschlag auf eine rasche Gesetzesänderung positiv aufgegriffen hat. Je schneller die Landwirte rechtliche Sicherheit haben, dass ihnen auch ohne Zäune auf den Almen kein Ungemach droht, desto besser“, erklärt der Grüne.

Runder Tisch mit guten Ergebnissen

„Nach dem ersten Schock, können die Almbauern und Bäuerinnen bald aufatmen. Denn mit der Erweiterung des Versicherungsschutzes und der Überarbeitung des Almschutzgesetzes sind wir auf einem guten Weg die zaunfreie Viehaltung abszusichern. Alle Beteiligten haben signalisiert, dass darauf hingearbeitet wird. Nach einem so schrecklichen Unfall und dem überraschenden erstinstanzlichen Urteil, ist es gut, dass rasch aber besonnen agiert wird“, so der Grüne.

Freiheit in der Natur genießen

Mit den Aktionen "Bergwelt Tirol - miteinander leben" und "Die Alm ist kein Streichelzoo" habe Tirol und die Landwirtschaftskammer den richtigen Weg eingeschlagen.
„Wenn jeder Rücksicht nimmt, seine Verantwortung wahrnimmt und mit Respekt unterwegs ist, dann wird in Tirol auch in Zukunft kein Weg gesperrt werden, kein Vieh im Tal bleiben und wir alle die Freiheit in der Natur genießen können", so Kaltschmid abschließend. 

Mehr zum Thema
KUHATTACKE-URTEIL - Grüne fordern Notfallfonds und Prüfung der Rechtsgrundlage

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen