Männerberatung
Opposition fordert finanzielle Hilfe für Verein Mannsbilder

Oft die letzte Rettung: Der Verein Mannsbilder. Die Opposition setzt sich für eine finanzielle Unterstützung des Vereins ein.

TIROL. Der Verein Mannsbilder - Männerberatung Tirol hat finanzielle Nöte. Das wird in einer Informationsveranstaltung den Landtagsabgeordneten aller Oppositonsparteien klar. Die Tiroler Oppositionsparteien arbeiteten nun einen gemeinsamen Unterstützungsantrag für den November-Landtag aus. 

Liste Fritz, SPÖ, FPÖ und Neos fordern gemeinsam

Für eine langfristige finanzielle Absicherung fordern die Tiroler Oppositionsparteien nun eine Unterstützung von 100.000€ für den Verein Mannsbilder. 
"Gemeinsam wollen wir die prekäre finanzielle Situation der Männerberatung MANNSBILDER entschärfen, und dieser wichtigen Sozialinitiative Zukunft geben", erläutert SPÖ-Klubobmann Georg Dornauer.
Der Verein bietet Hilfestellung bei der Bewältigung von persönlichen Problemen aber auch Rechtsberatung und leistet einen Beitrag zur Gewaltprävention

"Wir wollen die Mitarbeiter des Vereins MANNSBILDER damit langfristig absichern, ihre Arbeit wertschätzen, ihnen eine vernünftige finanzielle Ausstattung und Planungssicherheit für ihre Arbeit gewähren“, erläutert auch Liste Fritz-Landtagsabgeordneter Markus Sint zu den Plänen der Opposition. 

"Der Verein MANNSBILDER bietet Männern breit gefächerte Hilfe, das soll auch so bleiben“, hält abschließend auch Neos-Klubobmann Dominik Oberhofer fest.

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
ZEHN JAHRE MÄNNERBERATUNG IN LANDECK: "Mannsbilder" sind wichtiger denn je

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen