Wohnen
Palfrader kurbelt geförderten Wohnbau an

Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader (Mitte) mit den Mitgliedern des Fachausschusses
  • Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader (Mitte) mit den Mitgliedern des Fachausschusses
  • Foto: Land Tirol/J.Berger
  • hochgeladen von Alexander Schguanin

TIROL. Die Tiroler Wohnbauförderung gilt in Österreich als Vorzeigemodell. Nicht nur, dass Tirol noch zu 100 Prozent die Wohnbauförderung ihr Eigen nennt, auch das Fördersystem hat sich in den letzten Jahrzehnten stets bewährt. Trotzdem wird dieses System laufend angepasst und verbessert. Am gestrigen Montag wurde eine moderate Erhöhung der sogenannten angemessenen Gesamtbaukosten beschlossen.

„Damit forcieren wir die Bautätigkeit der gewerblichen und Gemeinnützigen Bauträger, die unter dem hohen Kostendruck der Branche ihre Projekte zum Teil nur schwer umsetzen können“, erklärt die zuständige Wohnbaureferentin Beate Palfrader.

Baukosten sind begrenzt

Die Baukosten sind in Tirol nach oben begrenzt. Bauträger, die in den Genuss der höchsten Förderungen kommen wollen, müssen sich daran halten. Da dies in Zeiten hoher Kosten in der Baubranche in den vergangenen Jahren zunehmend schwieriger geworden ist, reagierte LRin Palfrader bei der Fachausschusssitzung, in der auch alle Sozialpartner vertreten sind, mit der Anpassung des Baukostensatzes.

Fördersystem weiter verbessern

Mit dem Beschluss einer durchschnittlichen Erhöhung von 2,5 Prozent wird die Wohnbaulandesrätin den jährlichen Kostenerhöhungen der Branche gerecht. Gleichzeitig kündigt Palfrader an, das Förderungssystem in Zukunft weiter zu verbessern wollen. „Mein Ziel ist es, die Zahl an geförderten Wohnungen zu steigern. Vergangenes Jahr konnten über 2.300 Wohnungen mit der Wohnbauförderung umgesetzt werden. Mit dem heutigen Beschluss haben wir die Basis geschaffen, dass dies auch künftig so bleibt.“

Alle Nachrichten aus Tirol auf meinbezirk.at

8 Millionen für Umsatzeinbußen
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Autor:

Bezirksblätter Tirol aus Innsbruck

Bezirksblätter Tirol auf Facebook
Bezirksblätter Tirol auf Instagram
Bezirksblätter Tirol auf Twitter
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen