Regierungssitzung: Arbeitsstiftungen, richtiges Heizen, Vorsorgeflächen

Richtiges Heizen will gelernt sein: Die Kampagne "Richtig Heizen mit Holz" will aufklären.
  • Richtiges Heizen will gelernt sein: Die Kampagne "Richtig Heizen mit Holz" will aufklären.
  • Foto: pixabay.com
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Unter anderem werden für die Offene Arbeitsstiftung100.000€ und für die Insolvenzstiftung193.000€ zur Verfügung gestellt. Schon 2017 konnte die Stiftungen 60 Teilnehmer betreuen. 
Für das Zusammenführung von qualifizierten Fachpersonal und suchenden Betrieben, ist die Implacementstiftung zuständig. Die Kooperation des AMS und des Landes Tirol, das 244.000€ bereitstellt konnte, betreute somit bis Oktober 2017 181 Personen, die wieder in den Arbeitsmarkt als Fachkräfte integriert werden. 

"Richtig heizen mit Holz"

Für eine Informationskampagne für schadstoffarmes Heizen stellte die Regierung für die Heizperiode 2017/2018 über 67.000€ bereit. Ziel ist eine Verringerung der Feinstaubemissionen durch falsch betriebene Holzfeuerungsanlagen. Zusätzlich wird die Kampagne auch für eine Erweiterung von Zusatzheizungen auf Zentralheizungen genutzt. Weitere Informationen zum Projekt "Richtig heizen mit Holz" unter: www.tirol.gv.at/richtigheizen

Landwirtschaftliche Vorsorgeflächen

Auf Antrag von LR Johannes Tratter wurde ein Regionalprogramm für landwirtschaftliche Vorsorgeflächen für den Planungsverband Imst, wie in den Gemeinden Haiming und Roppen des Planungsverbandes Ötztal festgelegt. "Hochwertige landwirtschaftliche Nutzflächen" sollen gesichert werden und den Gemeinden können Siedlungsgebiete besser kompakt halten. 

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
Feinstaub: Falsches Heizen mit Holz belastet Luft

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen