NEOS
Soforthilfe für Privatradios gefordert

NEOS Klubobmann Dominik Oberhofer

TIROL. NEOS Klubobmann Dominik Oberhofer betont, dass die Tiroler Privatradios zurzeit die Bevölkerung rund um Uhr mit wichtigen, systemrelevanten Informationen versorgen. Laut ihm waren die Tirolerinnen und Tiroler selten so auf das Radio angewiesen. Deshalb fordert nun die NEOS Tirol eine Soforthilfe für die Privatradios.

„Während sich die öffentlich-rechtlichen über GIS Gebühren finanzieren, brechen den privaten die Werbeeinnahmen auf Grund der wirtschaftlichen Situation komplett weg. Sie befinden sich daher trotz ihrer hervorragenden Arbeit im Überlebenskampf", betont der NEOS-Klubobmann.

Land soll Verbreitungskosten übernehmen

„ Die NEOS Tirol fordern daher, dass das Land Tirol die Verbreitungskosten der Privatradios vorübergehend komplett übernimmt. Somit wird sichergestellt, dass die Tiroler Bevölkerung auch weiterhin unabhängig und zeitnah mit Informationen versorgt wird“, so NEOS Klubobmann Dominik Oberhofer. Im heutigen Klubobleuterat wird er dieses Thema vorbringen und hofft auf breite überparteiliche Unterstützung. „Die Medienvielfalt in Tirol ist gefährdet, wir müssen sofort reagieren“, so Oberhofer abschließend.

Alle Nachrichten aus Tirol auf meinbezirk.at

Gespräche mit teilweise existenziell gefährdeten Kunden prägen den Bankbetrieb.


 NEOS fordern Soforthilfe für Privatradios in Tirol „Die Tiroler Privatradios versorgen zurzeit die Bevölkerung rund um Uhr mit wichtigen, systemrelevanten Informationen. Selten zuvor waren die Tiroler_innen und Tiroler so auf das Radio angewiesen. Während sich die öffentlich-rechtlichen über GIS Gebühren finanzieren, brechen den privaten die Werbeeinnahmen auf Grund der wirtschaftlichen Situation komplett weg. Sie befinden sich daher trotz ihrer hervorragenden Arbeit im Überlebenskampf. NEOS Tirol fordern daher, dass das Land Tirol die Verbreitungskosten der Privatradios vorübergehend komplett übernimmt. Somit wird sichergestellt, dass die Tiroler Bevölkerung auch weiterhin unabhängig und zeitnah mit Informationen versorgt wird“, so NEOS Klubobmann Dominik Oberhofer. Im heutigen Klubobleuterat wird er dieses Thema vorbringen und hofft auf breite überparteiliche Unterstützung. „Die Medienvielfalt in Tirol ist gefährdet, wir müssen sofort reagieren“, so Oberhofer abschließ

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen