Wohnen in Tirol
Studentenheim-Novelle soll heimischen Wohnungsmarkt entlasten

Maßnahmen wurden eingeleitet, das Wohnen in Studentenheimen wieder attraktiver zu machen.

TIROL. Am 16.10.2018 wurde von Wissenschaftsminister Heinz Fassmann die Studentenheim-Novelle vorgestellt - dadurch soll das Wohnen in Studentenheimen wieder attraktiver werden.

Wohnen im Studentenheim wird wieder attraktiver

In den vergangenen Jahren stieg die Zahl der StudentInnen, die in Wohngemeinschaften oder privaten Haushalten leben. Gleichzeitig blieb die Zahl der StudentInnen in Studentenheimen gleich. Mit der Studentenheim-Novelle soll das Wohnen in Studentenheimen jedoch wieder mehr an Attraktivität gewinnen. Die Novelle zum Studentenheimgesetz, bringt für die Studierenden erhebliche Vorteile, so geschäftsführende Landesobfrau der JVP-Tirol LAbg. Sophia Kircher.

Neuerungen im Studentenheimgesetz

Die Novelle bringt den StudentInnen, die im Wohnheim wohnen, mehr Rechtssicherheit, mehr Mitsprache, mehr Flexibilität und einen Schutz vor überhöhten Kautionen, so Sophia Kircher. Diese Maßnahmen sollen aber auch den heimischen, angespannten Wohnungsmarkt in Innsbruck entlasten. Jedoch seien nun die Studentenheim-Betreiber gefragt, diese müssten nun die Heime einem zeitgemäßen Komfort anpassen.

Mehr zum Thema

„Kein weiterer Druck auf landwirtschaftliche Flächen!“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen