Dänin besucht Austrian Soldier of Peace
Ewiger Horror PTSD

v.l. Vibeke und Anne
19Bilder

Ewiger Horror PTSD 

Durch den vollständigen Abzug der NATO-Truppen aus Afghanistan ist in den Medien wieder verstärkt über die Traum-Krankheit PTSD (Posttraumatische Belastungsstörung), die im speziellen bei Veteranen nach NATO- und UN- geführten Auslandseinsätzen auftritt, bekannt geworden.
Über Facebook hält der Friedenssoldaten Gerhard Dujmovits weltweit Kontakt zu an PTSD erkrankte Veteranen. In diesem Zusammenhang gefiel den „Friedenssoldaten“ das Gedicht „Once I was ein Soldier“ von der Dänin Anne Karina Fuglsang-Nielsen, welches diese Thematik treffend beschreibt und das dem Präsidenten der „Österreichischen Friedenssoldaten“- (Austrian Soldiers of Peace) von der Literatin Anne persönlich in Innsbruck übergeben wurde, besonders gut. Präsident Gerhard Dujmovits bedankte sich bei Fuglsang-Nielsen, die die Tiroler Berge besonders liebt, für das Gedicht sowie für ihr Interesse an den „Österreichischen Friedenssoldaten“ und freut sich auf ein in nächster Zeit vereinbartes Treffen mit der Tirol-Liebhaberin Fuglsang-Nielsen.

Aus Dänemark Anne Karina Fuglsang Nielsen:

"Ich bin eine Frau von 49 Jahren, die mit 27 Jahren an PTBS (Posttraumatische Belastungsstörung) erkrankte. Ich hatte es von mehreren Verkehrsunfällen.
Im Jahr 2016 habe ich ein Gedicht "Once I was a Soldier" über PTSD (Post-traumatic stress disorder) gemacht, das weltweit verbreitet wurde und immer noch wird. Es ist als Plakat und als Film gemacht, den ich auf Facebook habe mit über 300.000 Zuschauern.
Mein Gedicht hat vielen Veteranen auf der ganzen Welt geholfen. Einige nutzen mein Gedicht als Inspiration".

Liebe Anne vielen Dank für die große Auszeichnung und den Mühen und Strapazen die du auf dich genommen hast um uns Friedenssoldaten dein Gedicht zu überbringen.

Keep Peace - Teach Peace

Gerhard F. Dujmovits
Austrian Soldier of Peace
Kontakt: Verein Österreichischer Friedenssoldaten

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen