Rookies machen es spannend auf der Rodelbahn in Igls

9Bilder

Während es für das österreichische Kunstbahnnationalteam im kanadischen Calgary um Weltcuppunkte geht kämpfte der heimische Rodelnachwuchs im Igler Eiskanal beim 2. ASVÖ-Cup um Tausendstel-Sekunden. 60 Sportler aus Österreich und Italien fanden perfekte Bahnbedingungen vor und machten es in den 4 ausgetragenen Altersklassen zum Teil äußerst spannend. Besonders erfreut waren die Trainer sowie die Organisatoren Peter Schmid und Peter Linger dabei über die gezeigte Leistungsentwicklung der letzten Wochen. Ausnahmslos alle Athleten konnten sich gegenüber dem ersten Saisonbewerb vorallem im fahrerischen Bereich z.T. deutlich steigern. In der jüngsten Vergangenheit wurden viele Trainingsfahrten auf den Kunsteisbahnen in Igls sowie Oberhof (Thüringen, Deutschland) absolviert und intensiv an der Fahrtechnik gearbeitet - dies spiegelten die heute gezeigten Leistungen positiv wieder.
Wie beim 1. ASVÖ-Cup im November gelang Bastian Schulte (RRC Innsbruck) der Sieg in der Altersklasse Jugend A vor Yannick Müller (RC Sparkasse Bludenz) und Fabian Künstner (SU Eisbären Innsbruck). Allerderdings betrug Bastians Vorsprung dieses Mal lediglich 8/100s. Bei den Mädls der gleichen Altersklasse siegte Hannah Prock (RRC Innsbruck) mit der Winzigkeit von 2/100s vor der Zillertalerin Miriam Geisler (Turnerschaft Innsbruck) und dem Geburtstagskind des Tages Lisa Schulte (RRC Innsbruck). Anna Saulite konnte nach starken Trainingsleistungen aufgrund eines Kufenbruchs im ersten Lauf leider nicht mehr in die Entscheidung eingreifen- mit ihr ist in den nächsten Bewerben sicher zu rechnen. In der Altersklasse Jugend B männlich musste sich Jakob Schmid vom RV Imst dieses Mal seinem Doppelpartner Juri Gatt vom SV Rinn um 8/100s geschlagen geben. Dritter wurde der Kunstbahn-Newcomer Riccardo Schöpf (RV Imst), der bereits mit den schnellsten Startzeiten überzeugen konnte. Bei den Mädels kam Nina Huber (RV Swarovski Halltal) noch nicht an den beiden Italienerinnen Sofie und Nadja Falkensteiner vorbei. Sie zeigte aber eine deutlich verbesserte Fahrlinie und -haltung und wurde erneut Dritte. Lediglich 3/100s Vorsprung reichten Kassian Schwarz (RV Swarovski Halltal) für seinen 2. Saisonsieg in der Jugend C. Marcel Tagwerker vom RV Sparkasse Bludenz ist ihm aber inzwischen dicht auf den Fersen. Für Christopher Karl reichte es diesmal Dank neuer persönlicher Bestzeit zu Rang 3. Das Maß aller Dinge in der Klasse Jugend C weiblich war einmal mehr Selina Egle vom SV Rinn. Sehr gute 2. wurde die Bludenzerin Madlen Loss vor der Aldranserin Barbara Allmaier (SV Rinn). Vom Kinderstart im Kreisel wurde die Altersklasse Jugend D ausgetragen. Hier konnten Fabio Zauser (RV Imst) und Dorothea Schwarz (RV Swarovski Halltal) jeweils ihren Sieg vom 1. ASVÖ-Cup wiederholen. Adriano Paganini (SU Eisbären Innsbruck) und Lukas Tagwerker sowie Nina Tagwerker (beide RC Sparkasse Bludenz) und Vanessa Danler erreichten die weiteren Medaillenplätze. Alle 4 erzielten dabei neue persönliche Bestzeiten. Von Kurve 10 aus absolvierten außerdem 8 Rodelneulinge ihren ersten Rodelbewerb. Alle hatten über das Rodelscouting des Österreichischen Rodelverbandes im Oktober und November den Weg zum Rodelsport gefunden und zeigten mit Bravour, dass sie in den letzten Wochen bereits das kleine Rodel 1x1 gelernt haben.
Bei den nächsten Rennen vom 27.-30.12.14 geht es bereits um die Staatsmeister- sowie Landesmeistertitel. Die Ergebnisse und Motivation von diesem Wochenende versprechen auch hierfür Hochspannung.
Der nächste ASVÖ-Cup findet im Januar auf der Rodelbahn in Imst statt. Das abschließende ASVÖ-Finale wird am 15. Feber erneut in Igls ausgetragen.

Wo: Kunsteisbahn, Heiligwasserwiese 1, 6080 Igls auf Karte anzeigen
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen