SVO Handball Innsbruck vor Saisonstart

Am kommenden Heimspielwochenende starten die Mannschaften des SVO Handball Innsbruck in die neue Saison. Aufgrund der geringen Vereinsdichte in Tirol nehmen Damen und Wu16 auch in der Saison 2012/2013 wieder am Spielbetrieb in Bayern teil. Um 15.30 Uhr empfängt das SVO Team wU16 in der Bezirksübergreifenden Oberliga die Mannschaft aus Altötting. Im Hauptspiel um 17:00 Uhr trifft das SVO-Damenteam in der Bezirksliga Oberbayern auf den TSV Grafing.

Team wU16

Nach einer erfolgreichen Qualifikation im Juni dieses Jahres, startet das Team wU16 in dieser Saison zwei Klassen höher als im vergangenen Jahr. Konnten die SVO-Mädchen 2011/12 noch den Meistertitel verlustpunktfrei erringen, wird die Aufgabe in der kommenden Saison deutlich schwieriger. Mannschaften aus Süd- und Ostbayern kämpfen in der dritthöchsten Liga des Bundeslandes um die Meisterschaft.

Dementsprechend intensiv verlief die Vorbereitung auf die neue Saison. Seit Ende Juli trainiert das Team dreimal pro Woche, um die Grundlagen für die lange Saison zu legen. Harte Konditions- und Krafteinheiten liegen hinter den Spielerinnen, aber auch auf Technik und Zusammenspiel legte das Trainerduo Waffenschmidt/Pöllmann in dieser Vorbereitung viel Wert.

„Die Mädels haben in den letzten Wochen gut gearbeitet und sind heiß auf die neue Liga“, beschreibt Trainer Volker Waffenschmidt die aktuelle Verfassung und legt auch gleich ein Saisonziel fest: „Auch in dieser Liga wollen wir wieder erfrischenden und spannenden Jugendhandball bieten.“

SVO Damen

Die SVO Damen starten als Titelverteidiger in die Bezirksliga Oberbayern. Von dem Aufstieg in die wesentlich leistungsstärkere Bezirksoberliga wurde Abstand genommen. Denn mit dem Titelgewinn hat sich der SVO Handball Innsbruck die Latte für heuer ohnehin ordentlich hoch gelegt.

Nach Abgängen und Verletzungen gehen die SVO-Damen nicht als Titelfavorit in die neue Saison, doch Samwald, Schöpf und Co möchten dennoch ein Wort in den vorderen Tabellenregionen mitreden. Um das möglich zu machen, gilt es vor allem in der Abwehr wieder jene Sicherheit zu erlangen, die die Ergebnisse der vergangenen Saison möglich gemacht hat. Die entstandenen Lücken sollen vor allem aus den eigenen Reihen geschlossen werden. Sollte dies der kampfstarken Truppe von Trainer Patrick Pfauch gelingen, werden die SVO Damen für die Mannschaften aus Oberbayern auch heuer wieder einen unangenehmen Gegner abgeben.

Zum Abschluss der Vorbereitung schworen sich SVO Damen und SVO Team Wu16 am vergangenen Wochenende auf die neue Saison ein. Bei einer Teambuilding-Einheit meisterte die Gruppe den Aufstieg auf den 2800 Meter hohen „Geier“ und zeigte, mit welcher Geschlossenheit die Spiele angegangen werden sollen. Ob der Aufstieg auf den Tabellengipfel auch gelingen kann, wird die anstehende Saison weisen.

30.09. 2012 Sporthalle Olympisches Dorf

15:30 SVO Team Wu16 - TV Altötting
17:00 SVO Damen - Tsv Grafing

Homepage SVO Handball Innsbruck

Autor:

Andreas Seeböck aus Innsbruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.