Innsbruck
Winter World Masters Games als große Party

Georg Willi (Bürgermeister) und Georg Spazier (CEO ITS), Kai Holm (CEO IMGA), LHStv Josef Geisler
3Bilder
  • Georg Willi (Bürgermeister) und Georg Spazier (CEO ITS), Kai Holm (CEO IMGA), LHStv Josef Geisler
  • Foto: shotandstyle
  • hochgeladen von Georg Herrmann

INNSBRUCK. Mit den Worten „auf eine großartige Zeit“ gab Kai Holm, Präsident der International Masters Games Association (IMGA), den offiziellen Startschuss. Getreu dem Motto „spirit together“ startete die Feier mit der AthletInnenparade. Rund 3.000 Sportler sich, um gemeinsam die einzigartige Atmosphäre der Masters Games in der Innsbrucker. Angeführt von Bürgermeister Georg Willi zogen die TeilnehmerInnen vorbei am Goldenen Dachl, dem Wahrzeichen der Stadt, in das Masters Village ein.

Grußworte

„Willkommen in Innsbruck! – Wir freuen uns, euch als Gastgeber der 2020 Winter World Masters Games zu empfangen“, richtete Bürgermeister Georg Willi seine Begrüßungsworte an die rund 4.000 Anwesenden und betonte die Einzigartigkeit der Veranstaltung. Der unübertreffbare Sportgeist aller AthletInnen war auch an diesem Abend zu spüren und inspirierte die zahlreich erschienen Gäste. Mit den Worten, „die WWMG 2020 sind ein Sportevent der Superlative“, machte LHStv Josef Geisler Geschmack auf die kommenden acht Tage und führte an: „Noch nie gab es eine Wintersportveranstaltung mit mehr TeilnehmerInnen. Ein Weltrekord für Tirol, wir sind für dieses sportliche Highlight gerüstet“.

WWMG Maskottchen

Beim anschließenden Eid der AthletInnen erlebte Olympiasieger Bill Demong einen besonderen Moment. Der ehemalige Nordische Kombinierer wird für die Masters Games noch einmal die Skier anschnallen und in Seefeld an den Start gehen. Ein weiteres Highlight war die Vorstellung des WWMG 2020 Maskottchens. Joe wird als Glücksbringer und Publikumsliebling in den sieben WWMG 2020 Sportstätten zu finden sein. Als Vater von Yosi, das Maskottchen der International Childrens’s Games 2016, reihte sich Joe symbolisch in die lange Sportgeschichte Innsbrucks ein.

Rahmenprogramm

Musikalisch begleitet wurde die Eröffnungsfeier von diversen Bands. Darunter das Bläserquintett der Musikschule Innsbruck, der Chorkuma Chor und die Marching Band STB Dixie Train. Zusätzlich fand die erste Siegerehrung (Short Track) auf der großen Bühne statt. Das erste Highlightvideo „Road to Innsbruck“ zeigte den Sportgeist und die einzigartige Atmosphäre dieses weltweit größten Wintersportfestivals. Im Anschluss folgte das erste Highlight: Mit ihrem eigens kreierten Stilmix aus Beatbox und Volksmusik, sorgte die Band „Matakustix“ in der Fanmeile im Masters Village für Partystimmung und gab so einen Vorgeschmack auf die kommende Woche. „Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.“ Georg Spazier, der Chef des Organisationskomitees, lädt alle InnsbruckerInnen und TirolerInnen ein mitzufeiern.

Weitere Nachrichten aus Innsbruck finden Sie hier

Autor:

Georg Herrmann aus Innsbruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.