Winter World Masters Games und Tiroler Schulwinterspiele

v.l.n.r.: Simon Ammann und Noriaki Kasai freuen sich besonders auf den Skisprung-Bewerb der WWMG 2020
2Bilder
  • v.l.n.r.: Simon Ammann und Noriaki Kasai freuen sich besonders auf den Skisprung-Bewerb der WWMG 2020
  • Foto: innsbruck2020.com
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Das Innsbruck für Wintersportevents bestens geeignet ist, ist unter anderem auch der Innsbruck-Tirol Sports GmbH (ITS) zu verdanken. Sie gestaltet die Sportgroßveranstaltungen für alle Generation maßgeblich mit. Auch bei den 2016 abgehaltenen International Children´s Games und bei den ersten Tiroler Schulwinterspielen konnte man das Können in Organisation und Planung unter Beweis stellen. 

Tiroler Schulwinterspiele

Am 7. und 8. Februar 2018 finden in der Olympiaworld Innsbruck und in Kühtai zum zweiten Mal die Tiroler Schulwinterspiele statt. „Der Spaß an Bewegung im Schnee oder auf dem Eis ist die Motivation für ein buntes Programm, das an alle Jugendlichen zwischen der 5. und 13. Schulstufe gerichtet ist", so Wolfgang Oebelsberger, Landesschulrat für Tirol.
Geplant ist weiterhin ein Zweijahresryhtmus für die Schulwinterspiele. Das dritte mal werden die Wettbewerbe also parallel zu den Winter World Master Games stattfinden. 

Winter World Masters Games 2020

In zwölf Wintersportarten werden sich 2020 rund 3.000 Sportler aus aller Welt in Innsbruck messen. Biathlon, Eiskhockey, Eiskunstlauf oder natürlich Ski Alpin, es wird einiges geboten. Das Motto im Jahr 2020 für die Winter World Master Games: "Sport für das Leben" Bwz. "Sport für alle". 
Auch sportliche Prominenz wie Simon Ammann zeigen sich begeistert von dem Event: "Die Idee eines internationales Sportfestivals extra für ältere Sportler finde ich genial."

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
Die ersten Tiroler Schulwinterspiele stehen in den Startlöchern

v.l.n.r.: Simon Ammann und Noriaki Kasai freuen sich besonders auf den Skisprung-Bewerb der WWMG 2020
LH Günther Platter, Olympiasiegerin Rosie Mittermaier und ÖOC-Präsident Karl Stoss bei der Medaillenübergabe an die Erstplatzierten der Tiroler Schulwinterspiele 2016

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen