Digitalisierung
Das neue digitale Amt – vom Amtsweg zum Amtsklick

Die neue Plattform österreich.gv.at
  • Die neue Plattform österreich.gv.at
  • Foto: österreich.gv.at
  • hochgeladen von Laura Sternagel

Behördenwege können ab sofort auf dem Portal oesterreich.gv.at vom Computer aus oder via Smartphone-App erledigt werden. Das neue digitale Amt hat rund um die Uhr geöffnet und soll helfen Zeit und Geld zu sparen.

Österreich ist dank diesem Projekt auf einem guten Weg an die Gruppe der „Digital 10“, dem Netzwerk der zehn weltweit führenden Digitalnationen, anzuschließen.
„Mit der Vorstellung des neuen digitalen Amts setzt die Bundesregierung ein Projekt mit hoher Symbolkraft und vor allem im täglichen Leben spürbaren Vorteilen um“, zeigt sich Tirols Wirtschaftsbundobmann NR Franz Hörl erfreut. Bundesministerin Margarete Schramböck habe damit schnell unter Beweis gestellt, wie man Digitalisierung nutzbringend für die Verwaltung umsetzen kann.

Einfache Bedienung, schnelle Informationen

Das Projekt bringt genau dort Vorteile, wo sie von den Bürgerinnen und Bürgern, aber auch den Unternehmen erwartet werden. Beispielweise kann die Wahlkarte für die anstehende Europawahl über das digitale Amt beantragt werden.
Aber auch Wohnsitzänderungen oder Erstaustellungen der Urkunden für Neugeborenen können online erledigt werden.

Ergänzt wird die Plattform durch nützliche Informationen zu verschiedenen Themen des Lebens, wie Pension, Arbeit, Geburt, Kfz, etc.

Weitere Informationen zur neuen Plattform gibt es hier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen