E-Mobilität kommt in die Gänge

„Mit dem Ausbau der Ladeinfrastruktur um 200.000 Euro kommt die E-Mobilität in die Gänge“, freut sich der Grüne Energiesprecher Hermann Weratschnig, dass nun der richtige Weg eingeschlagen werde. „Früher hat das Land einfach Elektroautos finanziell gefördert aber dabei vergessen, dass die Grundvoraussetzung für E-Mobilität nicht gegeben war. Jetzt wählen wir den richtigen Weg. Wir legen mit dem Ausbau der Infrastruktur den Grundstein für den Wechsel auf klimafreundliche Fortbewegungsmittel“, so der GRÜNE Landtagsabgeordnete.

Schnell-Ladestationen und steuerliche Begünstigungen

In den letzten Jahren hat sich die Technologie massiv weiterentwickelt, dadurch hat sich auch die Reichweite von Elektroautos stark verbessert. Dies ist Teil der Attraktivität von Elektroautos. Daneben soll auch in Tirol das Angebot an Schnell-Ladestationen erweitert und in den nächsten 3 Jahren die Infrastruktur weiter ausgebaut werden. Gleichzeitig gibt es seit 2016 steuerliche Begünstigungen für E-Autos. Für eine umfassende Elektromobilitätsstrategie sind in den kommenden 3 Jahren 600.000 Euro vorgesehen.

Maßnahmen des diesjährigen Energieeffizienz-Pakets

Geplant sind weitereichenden Maßnahmen zur Erreichung der Energiewendeziele. Die TIWAG stellt 750.000 Euro für Energieeffizienz bereit. Eine wichtige Maßnahme ist die Umstellung auf LED. Das hilft Energie und somit auch Kosten zu sparen. Ein Beispiel sei Schwaz, so Weratschnig. Mit dem sukzessiven Austausch der älteren Leuchtmittel (ca. 1.500 Lichtpunkte) könnten bis zu 25% eingespart werden.

Die Einspieltarife für alte PV-Anlagen bleiben auch heuer gleich. 12 Millionen Euro werden hierfür bereitgestellt. Für Gemeinden interessant ist die Förderung des Einsatzes von Solarthermie und Wärmepumpen.

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

2 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melden dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen