Bezahlte Anzeige

AK Tirol Ombudsmann
ERWIN, DEIN OMBUDSMANN: Bei der AK Sommerschule gibts günstig Lernhilfe von Profis

AK Präsident Erwin Zangerl: „Gemeinsam schaffen wir‘s!“
  • AK Präsident Erwin Zangerl: „Gemeinsam schaffen wir‘s!“
  • Foto: AK Tirol
  • hochgeladen von Laura Sternagel

Patrick ist ein Wiffzack – und trotzdem bringt er seine Eltern immer wieder zur Verzweiflung. „Wenn ich ihn abfrage, hat er alles gelernt, und auch die Hausaufgaben passen“, erzählt Brigitte, die Mutter des 12-Jährigen. „Aber Mathematik bereitet uns Kopfzerbrechen. Ich habe den Eindruck, dass neuer Lehrstoff im Unterricht zu wenig geübt wird. Dann schaltet Patrick ab, und so entstehen Lücken, die wir daheim zu schließen versuchen. Ich weiß nicht, wie lange wir ihm noch eine Hilfe sind. Wir werden uns wohl um teure Nachhilfe kümmern müssen.“ Dass es vielen Tiroler Familien so oder so ähnlich ergeht, zeigt die aktuelle AK Studie des IFES Instituts für empirische Sozialforschung: So erhalten bereits 17.000 Tiroler Schülerinnen und Schüler Nachhilfe – also jeder Fünfte, das kostete die Eltern seit dem letzten Sommer 5,9 Millionen Euro. Für weitere 4.000 Schüler würden sich Eltern Nachhilfe wünschen, viele können sich diese aber nicht leisten. Hinzu kommt, dass immer öfter Nachhilfe nötig wird, um gute Noten zu verbessern und damit den Aufstieg in eine bestimmte Schule zu sichern.

5. bis 30. August

„Die AK Tirol kann und darf nicht tatenlos zusehen, denn es geht um Chancengleichheit und um verlorene Talente und Hoffnungen“, betont Ombudsmann Erwin Zangerl. „Wir fordern mehr Zeit zum Üben im Unterricht und mehr kostenlose Lernangebote an den Schulen. Daneben ermöglicht die AK Tirol ihren Mitgliedern Hilfe zur Selbsthilfe, z. B. mit ihrer kostengünstigen Sommerschule von 5. bis 30. August.“ Auch Brigitte empfiehlt der AK Präsident, ihren Sohn für die AK Sommerschule anzumelden.

Von Mathe bis Italienisch

Ob nun im Herbst ein Nachzipf ansteht oder Erlerntes aufpoliert werden soll: Bei der AK Sommerschule gibts in allen Tiroler Bezirken Kurse in den 7 Hauptfächern Deutsch, Mathe, Latein, Englisch, Rechnungswesen, Französisch und Italienisch. (Wenn in weiteren Fächern Bedarf besteht, dann bitte bekannt geben. Ab der Mindestteilnehmerzahl können weitere Fächer angeboten werden.) Teilnehmen können Schüler ab der 5. Schulstufe. Sie werden von erfahrenen Pädagogen in Kleingruppen unterrichtet (Mindestteilnehmerzahl).

Anmeldeschluss 19. Juli!

Als AK Mitglied profitieren Sie von Vergünstigungen: Ein Kurs kostet 195 Euro (sonst 275 Euro), zwei Kurse kosten 295 Euro (sonst 395 Euro).

Kursorte

BFI Innsbruck, Tel. 0512/59660-0 oder in den Bezirksstellen
BFI Imst, Tel. 05412/63805
BFI Kitzbühel, Tel. 05356/63699
BFI Kufstein, Tel. 05372/61087
BFI Landeck, Tel. 05442/62829
BFI Lienz, Tel. 04852/61292 - 23
BFI Reutte, Tel. 05672/72728
BFI Schwaz, Tel. 05242/66063

Gleich anmelden bis 19. Juli! Mehr auf www.bfi.tirol unter „Nachhilfe“.
Die Nachhilfestudie finden Sie auf ak-tirol.com

meinbezirk.at/ombudsmann

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen