Im Gespräch: Sportplatz wird vielleicht bald Busparkplatz

Das Fennerareal: Seit Jahren plant man auf diesem Busparkplatz das neue Kompetenzzentrum des MCI.
3Bilder
  • Das Fennerareal: Seit Jahren plant man auf diesem Busparkplatz das neue Kompetenzzentrum des MCI.
  • Foto: Gstraunthaler
  • hochgeladen von Agnes Czingulszki (acz)

Wieder sorgt das Fennerareal in Innsbruck für Wirbel. Wie bekannt ist, soll hier bald mit den Bauarbeiten des neuen MCI-Gebäudes (Management Center Innsbruck) begonnen werden. Das bedeutet, dass der Busparkplatz, der sich derzeit auf diesem Areal befindet, bald eine neue Stelle braucht. Wenigstens als Überbrückung, denn in zwei Jahren soll unterhalb des MCI eine Tiefgarage für zirka 40 Busse entstehen.

Fußballplatz oder Messehalle

Als Übergangslösung für den Busparkplatz bis zur Übergabe stehen mehrere Optionen offen: Einerseits ist der am Fennerareal angrenzende Fußballplatz im Gespräch, andererseits die Parkplätze der Messehalle. Für die Tiroler Wirtschaftskammer ist ersteres eine deutlich bessere Lösung:

"Dieser wäre direkt neben dem heutigen Busparkplatz und hinter dem Hofgarten. Das ist für uns die ideale Übergangslösung,"

erklärt Andreas Brix, Obmann des Altstadtvereins. Die Opposition hingegen horcht auf. Winfried Vescoli, Klubobmann der FPÖ, will dass es ein Lippenbekenntnis seitens der Wirtschaftskammer für den Sportplatz gibt: "Es kann nicht sein, dass der einzige Fußballplatz in der Innenstadt für den Busparkplatz weichen muss. Man kann doch nicht alles dem Tourismus unterordnen. Die Innsbrucker Kinder brauchen auch ihren Platz."

Bustourismus ist wichtig

Seitens der Regierung ist man bemüht, eine Lösung zu finden, denn wie Tourismusstadtrat Franz X. Gruber betont: "Der Bustourismus spielt für die Landeshauptstadt eine enorm wichtige Rolle. Gerade Gäste aus Übersee und Asien erkunden unseren Kontinent im Bus." Auch Sonja Pitscheider, grüne Verkehrsstadträtin der Stadt, meint: "Ich gehe davon aus, dass der Ersatz der Fußballplatz sein wird. Der Sportplatz wird ohnehin nur noch eine Baustelle sein, bis das Gebäude steht. Dadurch kann man auch die Möglichkeit ergreifen und den Fußballplatz im Nachhinein sanieren und erneuern." Der Fußballplatz muss wegen den MCI-Bauarbeiten in Zukunft ohnehin von Nord-Süd auf Ost-West-Ausrichtung gedreht werden. Für den Erhalt des Fußballplatzes spricht sich die Regierung aus. Der Architekturwettbewerb für das neue MCI-Gebäude läuft derzeit noch. Angedacht ist ein Baubeginn im Mai 2018.

Informiert in den Tag starten!

Mit der espresso-App bist du immer und überall top-informiert! Jetzt downloaden und mit etwas Glück eine Nespresso-VERTUO-Kaffeemaschine gewinnen!

Zum Gewinnspiel

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen