Kredit-Klienten! Nicht Opfer!!

Wo: Sonnenschlössel, Speckweg 3, 6020 Innsbruck auf Karte anzeigen

Als Clientes oder Mandanten bezeichnet der Lateiner die Personen, die einem Vertrauensmann Vollmacht gegeben oder als Klient Vertrauen geschenkt haben. Vertrauen schenken! Als gäbe es auf der Welt irgendetwas geschenkt, überhaupt in der Welt des Bank-Geldes!! Wer bestimmt, was ein Mensch wert ist? Der Bänker. Sie nennen das Bonitätsprüfung oder Rating, im Großen wie im Kleinen, wenn der sogenannte "kleine" Mann über seine Kreditwürdigtkeit befragt wird. Kredit kommt ja auch vom römischen credere. Credo, ergo obligo. Ich glaube, also verpflichte ich mich (zurückzuzahlen). Und der Vertrauenspartner Bänker sagt: Ich glaube an Deine Rückzahlungsfähigkeit! So wird also nach dem Sinn der erklärten Handlungen (Verhandlungen + Unterschrift) ein synallagmatisches (wechselseitiges) Vertrauensverhältnis begründet. Wenn aber ganze Körperschaften öffentlichen Rechts, wie Städte & Staaten DOWN-GERATET werden, bedeutet das auch das AUS für den Einzelnen, oder dass er was dafür kann, wie wir an den Auswanderstaaten Griechenland, Portugal etc. sehen können. Gleich verhält es sich, wenn DIE BANK SELBST NIEDERGESTUFT WIRD, wegen mangeldem Geschäftserfolg. Was kann man gegen ein feindliches "markiert" werden vom Klienten zum "Patienten" machen? Vom ehrenwerten Klienten zum unterworfenen Konsumenten?! Unterworfen deshalb, weil wir Kredite be-DIENEN MÜSSEN, wie der Bankjargon so treffend sagt. Wer Grund hat sich von seiner Bank zu emanzipieren, wende sich an www.tirolerfürtiroler.at. Kostenfrei!!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen