Bezahlte Anzeige

Nicht verpassen: AK Steuerspartage 2018

AK Präsident Erwin Zangerl: "Gemeinsam schaffen wir's!"
  • AK Präsident Erwin Zangerl: "Gemeinsam schaffen wir's!"
  • Foto: AK Tirol
  • hochgeladen von AK Tirol

Petra und Heinz sind Eltern von zwei Kindern, und seit kurzem arbeitet auch Petra wieder halbtags als Verkäuferin. "Es heißt ja, dass man beim Steuerausgleich viele Dinge absetzen kann, gerade auch als Familie mit Kindern.

Aber so richtig auskennen tun wir uns damit ehrlicherweise nicht. Andererseits könnten wir so ein Steuerguthaben gerade jetzt gut brauchen, denn die Ältere fährt heuer das erste Mal mit der Schule auf Skikurs."

"Dann melden Sie sich doch am besten gleich für den kostenlosen AK Steuerspartag in Ihrer Nähe an", appelliert AK Präsident Erwin Zangerl an Petra. "Dort helfen Ihnen Steuerexperten bei der Arbeitnehmerveranlagung und beantworten Ihre Fragen."

Termine

Sichern Sie sich Ihre Beratung unter 0800/22 55 22 - 2018!

  • AK Tirol, Innsbruck: Do. 1. März, Mo. 5. März
  • AK Imst: Di. 6. März
  • AK Reutte: Do. 8. März
  • AK Lienz*: Mi. 14. März
  • AK Kitzbühel: Do. 15. März
  • AK Landeck*: Di. 20. März
  • AK Schwaz*: Do. 22. März
  • AK Telfs: Mi. 4. April
  • AK Kufstein: Do. 5. April
  • AK Tirol, Innsbruck*: Di. 10. April, Mi. 11. April

*keine PIN-Code-Vergabe

Beratungszeiten: 9 bis 12 und 13 bis 17 Uhr. Unterlagen und Ausweis für die PIN-Code-Vergabe nicht vergessen. Beratung nur zu nichtselbständigen Einkünften, NICHT zu Mieteinkünften, NICHT für Gewerbescheininhaber.

Absetzmöglichkeiten

  • Werbungskosten sind Ausgaben, die durch die Berufsausübung anfallen, etwa für Computer, die auch beruflich genutzt werden, Fachliteratur, Kosten für nicht ersetzte Dienstreisen, Ausbildungen und Umschulungen sowie Pendlerpauschale und -euro.
  • Unter Sonderausgaben fallen Personenversicherungen sowie Kosten für Wohnraumschaffung und -sanierung (bei Vertragsabschluss vor 1.1.2016 noch bis 2020 absetzbar). Neu: Kirchenbeitrag, Spenden und der Nachkauf von Versicherungszeiten werden dem Finanzamt ab dem Veranlagungsjahr 2017 automatisch übermittelt.
  • Außergewöhnliche Belastungen sind z. B. Krankheitskosten (Zusatzformular L1ab).
  • Für Familien mit Kindern gibts Freibeträge (Zusatzformular L1k).
  • Wer so wenig verdient, dass er keine Lohnsteuer, aber Sozialversicherung bezahlt hat, erhält die Negativsteuer.

Wichtig

Die Arbeitnehmerveranlagung kann für fünf Jahre rückwirkend, also bis inklusive 2013 gemacht werden. Anträge für das Veranlagungsjahr 2017 aber erst ab März 2018 einreichen, weil erst ab diesem Zeitpunkt alle Jahreslohnzettel beim Finanzamt vorliegen!

Auf <a target="_blank" href="http://www.ak-tirol.com">www.ak-tirol.com</a> gibts mehr Infos und eine Online-Ausfüllhilfe.

So erreichen Sie die AK Tirol:
Persönlich in der Maximilianstraße 7, 6020 Innsbruck
Telefonisch unter 0800/22 55 22-1101
Per Mail an <a href="mailto: erwin.zangerl@ak-tirol.com"> erwin.zangerl@ak-tirol.com</a>

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen