Corona-Unterstützungsfonds
Seit August können Anträge online eingereicht werden

Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf mit WK-Präsident Christoph Walser. (Bild ist vor der Coronakrise entstanden)
  • Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf mit WK-Präsident Christoph Walser. (Bild ist vor der Coronakrise entstanden)
  • Foto: Land Tirol/Kathrein
  • hochgeladen von Alexander Schguanin

TIROL. Mit August 2020 unterstützt das Land Tirol gemeinsam mit der Tiroler Wirtschaftskammer die heimischen Klein- und Mittelbetriebe mit zusätzlichen Fördermitteln für Corona-bedingte Umsatzeinbußen. Die Tiroler Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf erklärt, dass der Tiroler Corona-Unterstützungsfonds jenen Unternehmen zugute kommt, die durch die Krise erhebliche Umsatzrückgänge verzeichnen mussten und aufgrund der jeweils geltenden Förderrichtlinien weder im Härtefallfonds noch im Corona-Hilfsfonds des Bundes eine Unterstützung erfahren haben.

Mindestens 25 Prozent Umsatzeinbußen 

„Es handelt sich dabei also um eine gezielte Ergänzung der Maßnahmen auf Bundesebene. Wie angekündigt wollen wir damit entstandene Lücken schließen und gerechtfertigte Härtefälle abfedern“, betont Zoller-Frischauf. Unterstützt wird der teilweise Ersatz von Umsatzeinbußen von mindestens 25 Prozent und weniger als 40 Prozent im zweiten Quartal zwischen 1. April 2020 und 30. Juni 2020, die Unternehmen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum aufweisen.

WK Tirol beratet Tiroler Unternehmen

„Wir müssen die Konjunktur wieder richtig ankurbeln. Aber leider gab und gibt es eine Reihe von Firmen, die sowohl beim Härtefallfonds als auch beim Corona-Hilfsfonds des Bundes durch den Rost fallen, obwohl sie gravierende Einbußen verzeichnen. Um diese Schieflage zu beseitigen, haben wir den Corona-Unterstützungsfonds ins Leben gerufen“, erklärt der Präsident der Tiroler Wirtschaftskammer Christoph Walser. Er appelliert an die Tiroler Unternehmen, sich von der Tiroler Wirtschaftskammer zu den verschiedenen Förderfonds beraten zu lassen.

Wer ist anspruchsberechtigt?

Anspruchsberechtigt sind jene Tiroler Unternehmen, deren Jahresumsatz in einem der vergangenen drei Steuerjahre die Marke von 35.000 Euro überstiegen hat. Betriebe, die Anspruch auf eine Unterstützung aus den Hilfspaketen des Bundes haben, können hier nicht gefördert werden. Die Unterstützung wird als nicht rückzahlbarer Einmalzuschuss gewährt und beträgt 4.000 Euro, die Abwicklung erfolgt über die Standortagentur Tirol.

Weiterführende Informationen und Einreichformular finden Sie HIER 

Alle Nachrichten aus Tirol auf meinbezirk.at

Update am Morgen – Schlagzeilen aus Tirol
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an. Mit etwas Glück kannst du eine Auszeit für 2 Personen im 5*s ASTORIA Resort Seefeld gewinnen!

Gleich anmelden

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen