Staatspreis für Architektur 2018: Zwei Auszeichnungen gingen nach Tirol

Verleihung des Staatspreises Architektur 2018 in der Kategorie Handel an "M1 Einkaufszentrum Mittersill" durch Bundesministerin Schramböck v.l.n.r.: Architekt Paul Pointecker, GF Mag. Peter Paul Mölk (MPREIS), Architekt DI Rainer Köberl, FBM Schramböck
4Bilder
  • Verleihung des Staatspreises Architektur 2018 in der Kategorie Handel an "M1 Einkaufszentrum Mittersill" durch Bundesministerin Schramböck v.l.n.r.: Architekt Paul Pointecker, GF Mag. Peter Paul Mölk (MPREIS), Architekt DI Rainer Köberl, FBM Schramböck
  • Foto: Foto: Matthias Silveri
  • hochgeladen von Tamara Kainz

Vergangene Woche bekam die MPreis Warenvertriebs GmbH den begehrten Staatspreis für herausragende Architektur 2018 in der Kategorie Handel im Technischen Museum Wien verliehen. Prämiert wurde dabei das Einkaufszentrum M1 in Mittersill, Salzburg. Die Architekten Rainer Köberl und Paul Pointecker nahmen zusammen mit Bauherren und Geschäftsführer Peter Paul Mölk die Auszeichnung von der Bundesministerien für Digitalisierung und Wirtschaft, Margarete Schramböck entgegen.

Klare Linie und besonderes Design

"Exzellente Baukultur und innovativer Einsatz von Zukunftstechnologien sind heute eine Selbstverständlichkeit für Unternehmen mit internationaler Positionierung. Architektur als Showcase ist die multidimensionale Visitenkarte von Unternehmen und schafft ein attraktives Arbeitsumfeld für hochqualifiziertes Personal am digitalen Arbeitsplatz von heute und morgen", betonte BM Schramböck.
MPreis konnte durch eine klare Linie und das besondere Design überzeugen: Ein innovativer Ansatz für ein Fachmarktzentrum mit einer kompakten Lösung für ein Einkaufsgenuss für Besucher. Ein eleganter Materialmix aus Beton und warmen Holzelementen gliedern sich natürlich ein und geben in der Kombination die nötige Wärme für einen erlebnisreichen Einkauf. Durch die großen Glasfassaden ist der Raum lichtdurchflutet. Die MPreis- Geschäftsführung ist erfreut: „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung. Der Architekturpreis zeigt, dass unser Weg, mit unseren MPreis Filialen, einen modernen Ort der Begegnung und des Genusses zu schaffen, der richtige ist.“ Mehr Informationen zur Architektur und dem Angebot von MPreis unter www.mpreis.at

Sonderpreis für SFZ

Das Sammlungs- und Forschungszentrum der Tiroler Landesmuseen wurde vergangene Woche im Rahmen des Staatspreises für Architektur für besondere Akzente und Impulse im Bereich Architektur mit einem Sonderpreis honoriert. „Der Sonderpreis ist eine tolle Anerkennung für das Sammlungs- und Forschungszentrum der Tiroler Landesmuseen. Nach mittlerweile über einem Jahr in Betrieb kann ich auch bestätigen, dass die Architektur ihren Zweck mehr als nur erfüllt. Die MitarbeiterInnen im SFZ fühlen sich an ihrem Arbeitsplatz sehr wohl und unsere Sammlungen sind bestens verwahrt“, betont Wolfgang Meighörner, Direktor der Tiroler Landesmuseen.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen