Anzeige

PEMA-Projekt „P3“
Tiroler Architekturbüro und etliche österreichische Firmen am Bau beteiligt

Unterzeichnung des Mietvertrages mit reiter design (v.l.n.r.): Marco Blaha und Bernhard Fuchs (PEMA Holding) mit Harald F. Künzle und Manfred Bauer (GF reiter design gmbh).
3Bilder
  • Unterzeichnung des Mietvertrages mit reiter design (v.l.n.r.): Marco Blaha und Bernhard Fuchs (PEMA Holding) mit Harald F. Künzle und Manfred Bauer (GF reiter design gmbh).
  • Foto: PEMA
  • hochgeladen von PEMA

INNSBRUCK. Mit dem Projekt P3 errichtet die PEMA Holding ihren mittlerweile dritten Turm im Zentrum Innsbrucks. Die Planung verantwortete das heimische Architekturbüro Heinlein & Zierl, dessen Entwurf sich in einer internationalen Ausschreibung durchsetzte. Für die Bauarbeiten zeichnen großteils österreichische Firmen verantwortlich, darunter PORR, Ortner und Elin.

Der dritte PEMA-Gebäudekomplex in unmittelbarer Nähe zum Innsbrucker Hauptbahnhof wird eine Höhe von ca. 48 Metern haben. Auf zwei Drittel der Gesamtfläche von ca. 9.400 m. wird die Hotelkette Motel One einziehen, die hier ihren ersten Tirol-Standort mit ca. 240 Zimmern eröffnen wird. Weiters entstehen großzügige Büroflächen, ein Retailbereich und eine Tiefgarage mit 76 Stellplätzen.

Motel-One-Gründer und CEO Dieter Müller
  • Motel-One-Gründer und CEO Dieter Müller
  • Foto: Motel One
  • hochgeladen von PEMA

Öffentlicher Mehrwert

Bereits 2017 kürte eine internationale Fachjury aus 17 Einreichungen den Entwurf der Innsbrucker Architekten Heinlein & Zierl einstimmig zum Sieger. Das Augenmerk ihres Entwurfs lag insbesondere auf der Attraktivierung und Belebung der umliegenden Flächen und des innerstädtischen Raums. Für einen höchstmöglichen öffentlichen Mehrwert sollen insbesondere der transparente Erdgeschossbereich sowie eine Skybar im obersten Stockwerk sorgen.

PEMA-Projekt „P3“ vollständig vermietet

Bereits kurz nach Baubeginn ist der dritte PEMA Turm „P3“ in Innsbruck vollständig vermietet: Gemeinsam mit Hauptmieter Motel One wird der in Vorarlberg ansässige Einrichtungsexperte reiter design und ein international renommiertes Prüfungs- und Beratungsunternehmen die insgesamt 9.400 Quadratmeter Nutzfläche beziehen. Die Fertigstellung des neuen Towers am Bahnhofsareal liegt im Zeitplan und ist für Sommer 2022 geplant. Hochklassige Zusammensetzung Motel One stellt als europaweit bekannte Lifestyle Hotelmarke zugleich auch den Ankermieter im neuen PEMA-Projekt „P3“ dar. Aber auch die weiteren Mieter der hochwertig gestalteten Immobilie stehen fest: Ein international tätiges Prüfungs- und Beratungsunternehmen und der Interior-Spezialist reiter design sind die weiteren Player, die „P3“ mit Leben erfüllen werden. „Wir freuen uns über die hochklassige Zusammensetzung hinsichtlich der Mieterschaft. Sie gibt uns die Gewissheit, dass P3 eine große Anziehungskraft auf eine interessante Klientel ausüben wird“, erklärt Markus Schafferer, geschäftsführender Gesellschafter der PEMA Holding. Auch die künftigen Mieter signalisieren Zufriedenheit und Optimismus: „Innsbruck ist ein hochattraktiver Markt, auch wenn die Stadt momentan – wie andere Städte auch – unter den vorübergehenden Gegebenheiten im Tourismus leidet“, so Motel-One-Chef Dieter Müller. Der geschäftsführende Gesellschafter von reiter design, Harald F. Künzle, hebt wiederum die ästhetischen Aspekte rund um das neue PEMA-Objekt hervor: „Als Designer sind wir natürlich generell der anspruchsvollen Architektur zugetan. Gerade beim Projekt P3 ist es den Planern perfekt gelungen, ästhetischen Anspruch und Funktionalität zu vereinen. Das Gebäude wird somit den idealen Rahmen für die Präsentation unserer Produkte schaffen.“

P3: Dritter Schritt zur Aufwertung des Bahnhofsareals
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen