03.11.2016, 12:53 Uhr

40. SENaktiv vom 18.-20.11.2016 in der Messe Innsbruck

Wann? 18.11.2016 bis 20.11.2016

Wo? Messe Innsbruck, Innsbruck AT
Innsbruck: Messe Innsbruck | Seit dem UNO-Jahr der älteren Menschen 1999 wurde der Fachbereich SeniorInnen der Abteilung Gesellschaft und Arbeit zur Mitwirkung an der 40.SENaktiv vom 18 bis 20. November 2016 eingeladen . Diese findet zum vierten Mal in den Hallen der MesseInnsbruck statt und dient als Plattform für die Generation 50plus.
Der Fachbereich SeniorInnen bringt sich mit Themen, Inhalten, der alljährlichen Eröffnungsenquete und den zwischenzeitlich so beliebten Generationengesprächen sowie einer attraktiven Sonderausstellung (vorbildhafte Projekte und Initiativen aus Tirol, heuer auch mit den Sonderschauen „Altersbilder“ aus Bonn, “Wie jung ist alt, den Jahren Leben geben“ vom Amt der Oberösterreichischen Landesregierung, „Zeitfenster – Dialog mit der Zeit“ und der Freiwilligenausstellung „Vorhang auf“) ein.

Es geht um gelingendes Altern, um das dafür notwendige Lernen, sich engagieren, Verantwortung übernehmen, sich einzubringen, gebraucht zu werden und vor allem auch um die Auseinandersetzung mit neuen Medien. Dauertehmen sind Bildungsangebote, Planungs- und Gestaltungshilfen für Aktive Ältere für ein gelingendes Altern. Heuer geht es um neue „Lebens- und Wohnformen im Alter“.

Heuer ist der Bereich „Leben und Wohnen“ Arbeitsschwerpunkt im Fachbereich SeniorInnen. Die Wohnung und die unmittelbare Wohnumgebung sind im höheren Lebensalter wichtige Lebensräume. Die demographische Entwicklung rückt Wohnbedürfnisse älterer Menschen ins Zentrum wissenschaftlicher und öffentlicher Diskussionen.

Die 19. Enquete "Miteinander Leben - Vernetzt Wohnen" bildet unter diesem Motto den Auftakt zur Jubiläums-SENaktiv am 18. November 2016 ab 10:00 Uhr in der Messe Innsbruck, Forum 2.

Dipl. Ing. Dr. Albrecht Göschel stellt die sozialwissenschaftlichen Grundlagen zum Wohnen im Alter dar und skizziert programmatische Perspektiven modernen Wohnens. Der Architekt, Stadt- und Kultursoziologe geht auf die Einbettung von Projekten des gemeinschaftlichen Wohnens in Quartiersplanungen mit Bürgerbeteiligung ein.

Wohnexpertin Drin Ursula Kremer-Preiß ergänzt diese Grundüberlegungen und vertieft sie mit ihrer umfangreichen Kenntnis. Sie zeigt verschiedene Wohnformen sowie bereits realisierte Wohnprojekte für ältere Menschen auf.

Im Anschluss an die Vorträge folgt eine Präsentation vorbildhafter Wohnmodelle in Tirol, ehe Generationengespräche zum Dialog einladen und eine umfassende Sonderausstellung über vorbildhafte Projekte und Initiativen in der Tiroler Seniorenlandschaft informiert.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.