06.07.2017, 22:24 Uhr

Großer Erfolg für die Aufführungen am Tiroler Landestheater

Szenenfoto aus CAPRICCIO: Michael Hauenstein, Susanna von der Burg, Richard Morrison, Uwe Stickert, Florian Stern (Foto: Larl)

Das Tiroler Landestheater geht nach einer erfolgreichen Saison in die Sommerpause. Die neue Saison beginnt am Sonntag, 17. September 2017.

TIROL. Am Sonntag, 9. Juli findet die letzte Vorstellung der Saison 2016/17 statt. Die Bilanz der Saison 2016/17 ist positiv. Neben einer guten Auslastung konnte auch die Zahl der Abonnenten gesteigert werden. In der aktuellen Saison wurden 8363 Abonnements verkauft.

Auslastung der Aufführungen des Landestheaters

Die Gesamtauslastung der Aufführungen stieg von 88 auf 90 Prozent.
    Bereich Musiktheater
  • Everyman (Rockoper, österreichische Erstaufführung): 97 Prozent Auslastung
  • Le Nozze di Figaro: 96 Prozent
  • Nostradamus (Historien-Musical): 95 Prozent

  • Schauspiel
  • Die Katze auf dem heißen Blechdach: 80 Prozent Auslastung

  • Tanztheater
  • Ménage-à-trois: 98 Prozent Auslastung

Auslastung der Aufführungen in den Kammerspielen

Auch in den Kammerspielen - derzeit in der Messe - ist die Auslastung gestiegen: von 92 auf 96 Prozent. Bei Heiße Zeiten, Edith Piaf. Der Spatz von Paris und Der Prozess waren nahezu alle Vorstellungen in den Kammerspielen ausverkauft. Auch das Tiroler Symphonieorchester und die Konzerte im Congress waren gut ausgelastet.

"Eine so deutliche Steigerung der Zuschauer- und Abonnentenzahlen gegenüber dem Vorjahr haben wir nicht erwartet. Bemerkenswert ist, dass zum erfreulichen Gesamtergebnis explizit mehrere Produktionen beigetragen haben, die wir als Herausforderung jenseits des klassischen Repertoires begriffen haben.“, so die beiden Geschäftsführer der Tiroler Landestheater und Orchester GmbH Innsbruck Intendant Johannes Reitmeier und Kaufmännischer Direktor Markus Lutz.

Das Tiroler Landestheater meldet sich mit dem Theaterfest am Sonntag, 17. September ab 14.00 Uhr aus der Sommerpause zurück.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.