21.12.2017, 12:47 Uhr

Qualitätszeit: mit Oma und Opa ist etwas Besonderes

Wann? 13.12.2017 09:00 Uhr

Wo? Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innsbruck AT
Innsbruck: Haus der Begegnung | 40 Prozent der Kinder werden regelmäßig von ihren Großeltern beaufsichtigt. Dabei profitieren Erwachsene und Kinder gleichermaßen. Im TREFFPUNKT GENERATIONEN können sie sich ab jetzt mit Gleichgesinnten austauschen und gemeinsam jede Menge Freude erleben.

So wie Eltern mit ihren Kindern in Eltern-Kind-Spielgruppen, gemeinsam bleibende Erinnerungen schaffen, gibt es beim Treffpunkt Generationen nun auch für Großeltern und ihre Enkel (0-8 Jahre) diese Möglichkeit. Der Treffpunkt Generationen findet einmal im Monat fur zwei Stunden in unterschiedlichen Tiroler Gemeinden statt. Dort werden Geschichten und Märchen erzählt, die örtliche Feuerwehr besucht oder dem Opa gelauscht, der über seinen Försterberuf berichtet.

Hier wird gelacht, gespielt und gelernt. VONEINANDER, MITEINANDER UND ÜBEREINANDER. Denn jede Generation hat etwas zu bieten. Jung lernt von alt und umgekehrt. Um ein Kind großzuziehen braucht es bekanntlich ein ganzes Dorf. So ein Netzwerk soll vor Ort gesponnen werden. Mit dem Treffpunkt Generationen wird ein Umfeld geschaffen, das die Kinder sowie ihre Bezugspersonen stärkt, informiert und unterstützt. Auch Menschen ohne Familienanschluss- aber mit viel Platz im Herzen - werden zu Oma und Opa auf Zeit und treffen Kinder, die sich mit ihnen freuen. Die Treffpunkte starten in den nächsten Wochen. Alle Großeltern, Enkel, aber  auch Eltern, sind herzlich willkommen.

MODERATORINNEN UND MODERATOREN GESUCHT
Die Idee für den Treffpunkt Generationen stammt vom Katholischen Bildungswerk Tirol, welchesdas Vorhaben mit seinem fit for family-Team und dem Familienverband Tirol auf Schiene brachte. Die Pilotphase des Projekts, die in Lienz durchgeführt wurde, verlief erfolgreich. Nun wird das Netzwerk über ganz Tirol ausgeweitet. „Dazu suchen wir noch interessierte Personen, die als ModeratorInnenen tätig sein möchten,“ berichtet Margaretha Kofler, vom Katholischen Bildungswerk Tirol. Damit die gemeinsame Zeit so richtig genossen werden kann, begleiten diese die Treffen. Die Betonung liegt dabei auf „begleiten“, denn Wünsche und Talente aller sind willkommen.

„Mitzubringen sind Interesse und Freude am gemeinsamen Tun“, sagt Kofler. Das nötige Rüstzeug erhalten künftige ModeratorInnen in einer kostenlosen Einschulung. Sie vermittelt u.a. den Ablauf eines Treffpunkts, wie er in der jeweiligen Gemeinde angeboten werden kann und wie ein Motto gefunden und umgesetzt wird. Schnuppertreffen ermöglichen Gemeinden und anderen Veranstaltern ein Ausprobieren ohne Risiko. Das Katholische Bildungswerk unterstützt mit Rat und Tat.

DIE NÄCHSTEN EINSCHULUNGEN SIND
Samstag 13. Jänner 2018 Haus der Begegnung INNSBRUCK 9 – 18 Uhr
Samstag 10. März 2018 Bücherei BUCH BEI JENBACH 9 – 18 Uhr
Samstag 17. März 2018 Noaflhaus TELFS 9 – 18 Uhr
Referentin ist die diplomierte Elternbildnerin und Logotherapeutin Evelyn Stelzl.

KONTAKT & INFORMATION
Margaretha Kofler, 0512/22304806, eltern@bildung-tirol.at
fit for family-Elternbildung, Riedgasse 9, Innsbruck
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.