01.06.2016, 08:21 Uhr

Zwischen Igls, Vill und Lans

Gegenüber dieser imposanten Häuser in Igls befindet sich ein Parkplatz. Und das"Alte Rathaus" (links im Bild) kann man vom Innsbrucker Stadtzentrum aus auch mit einem Bus ganz einfach erreichen. So lässt sich von hier aus auf jeden Fall bequem ein schöner Spaziergang beginnen
... da gibt es viel zu entdecken. Versteckte Andachtsplätze ebenso wie eine verschwundene Burg und noch vieles mehr.

Igls, Vill und Lans liegen idyllisch auf der östlichen Mittelgebirgsterrasse etwa 300 Meter über dem Inntal und sind zurecht beliebte Ausflugsziele für Jung und Alt.
Neben vielen Naturschönheiten hat diese Gegend auch für Kulturinteressierte eine Menge Sehenswertes zu bieten.
Seit kurzem sogar die äußerst bemerkenswerten Reste einer einstigen Burg, die vor langer Zeit zur Überwachung des Eingangs zum Silltal und der über den Brenner führenden Fernhandelsstraße errichtet worden war, aber bereits im 16.Jahrhundert als unbewohnbar galt.
Dieser Tage wird bei Ausgrabungen ans Licht gebracht, was die Jahrhunderte unter der Erde überdauert hat. Und was da an Funden geborgen wird, gilt bei Experten als äußerst bemerkenswert!

Ein Spaziergang von Igls hinunter nach Vill, weiter über den Tschurtschenthaler Rundwanderweg, über den höchsten Punkt des Paschbergs, Lanser Kopf genannt, und das Dorf Lans ist also auf jeden Fall ein spannendes und kurzweiliges Vergnügen.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
43.390
Doris Schweiger aus Amstetten | 01.06.2016 | 09:32   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.