29.03.2017, 10:58 Uhr

Umsetzung der Gesundheitsreform hat begonnen

Landesregierung beschließt zweiten Geschäftsführer mit Zuständigkeit Medizin für die Tirol Kliniken GmbH (Foto: Max Schnabl (mxs))

Mit dem Einsetzen eines zweiten Geschäftsführers für den Bereich Medizin
für die Tirol Kliniken ist ein Schritt zur Umsetzung der Gesundheitsreform gemacht worden.

TIROL. Die Tiroler Landesregierung beschließt einen zweiten Geschäftsführer mit Zuständigkeit Medizin für die Tirol Kliniken GmbH.

Gesundheitsreform wird umgesetzt

Im Rahmen der Gesundheitsreform müssen auch die Träger der Tiroler Krankenanstalten und die Tirol Kliniken GmbH einige Maßnahmen umsetzen.
Diese Maßnahmen sind unter anderen:
  • Schaffung von ambulanten Erstversorgungszentren mit Öffnung auch zu Tagesrandzeiten
  • Die Entlastung des vollstationären Bereichs durch medizinisch begründete Verlagerung von Leistungen in den tagesklinischen bzw. ambulanten Bereich
  • Die Kapazitätsanpassung in den Krankenanstalten
  • Strukturelle Maßnahmen, wie die Umwandlung in Wochen- bzw. Tageskliniken, Versorgungsplanung in den Spitalsambulanzen
  • Berücksichtigung des Fachangebotes von niedergelassenen FachärztInnen
  • Die Umsetzung von Qualitätsleitlinien (etwa präoperative Diagnostik)
  • die Erarbeitung neuer Disease Management-Programme
  • Die Umsetzung der neuen Ausbildungsleitlinien im Bereich Gesundheits- und Pflegeberufe
  • Die Umsetzung von Konzepten zur integrierten Versorgung wie beispielsweise bei Telegesundheitsdiensten

Stärkung der ärztlichen Kompetenz in der Geschäftsführung

Mit dem neuen medizinischen Geschäftsführer soll der derzeitige Geschäftsführer Stefan Deflorian unterstützt werden. Die neue Stelle soll ab Spätsommer 2017 besetzt werden. „ Diese strategische Personalentscheidung bedeutet zusätzliche ärztliche Kompetenz für die Unternehmensleitung der Tirol Kliniken GmbH. Dieses Know-how ist auch notwendig, wenn im Zuge der Gesundheitsreform wichtige Vorhaben zum Wohle der Patientinnen und Patienten umzusetzen sind!“, so Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg.

Umsetzung der Gesundheitsreform durch die medizinische Geschäftsführung

Die Aufgabe des medizinischen Geschäftsführer wird die Führung des medizinischen Bereichs sein. Dabei liegen die Schwerpunkte auf der Versorgungsplanung, insbesondere Umsetzung der österreichischen Gesundheitsreform, Steuerung der Leistungsfähigkeit der Gesundheitseinrichtungen der Tirol Kliniken GmbH, Optimierung der Arbeits- und Organisationsprozesse, Qualitätsmanagement, Ausbau tragfähiger Kooperationsformen mit Gesundheitsdienstanbietern in der Versorgungsregion, Umsetzung der neuen Ausbildungsleitlinien im Bereich der Gesundheits- und Pflegeberufe sowie strategische Weiterentwicklung der Tirol Kliniken GmbH unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der Versorgungsmedizin.

Die Tirol Kliniken GmbH

Die Tirol Kliniken GmbH ist der größte und vielfältigste Gesundheitsbetrieb in Westösterreich. Die Tirol Kliniken beschäftigen rund 8.300 MitarbeiterInnen. Zur Tirol Kliniken GmbH zählen die Universitätskliniken in Innsbruck, die Landeskrankenhäuser Hochzirl-Natters und Hall sowie die Landespflegeklinik. Ingesamt werden über 100.000 stationäre und über eine Million ambulante PatientInnen im Jahr versorgt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.