01.04.2017, 16:59 Uhr

Weltgesundheitstag im Zeichen der Depression

Anlässlich des Gründungsdatums der Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Jahr 1948 findet jährlich am 7. April der Weltgesundheitstag statt. Heuer steht der Weltgesundheitstag unter dem Motto „Depression – sprechen wir darüber“.

Depressionen gehören zu den häufigsten psychischen Störungen. Mehr als 30.000 Tirolerinnen und Tiroler leiden an Depressionen. Depressionen können sich in unterschiedlichen Altersphasen, unabhängig vom Geschlecht und vom sozialen Status, entwickeln. „Depression ist eine Krankheit mit vielen Gesichtern und wird deshalb nicht immer als solche erkannt. Neben den typischen Symptomen einer Depression wie Freud- und Interesselosigkeit, Antriebslosigkeit, dem Gefühl anhaltender innerer Leere und Schlaflosigkeit versteckt sich nicht selten eine Depression hinter anderen Symptomen wie Schmerzen, Essstörungen, Suchterkrankungen und Angststörungen“, sagt Univ.-Prof. Dr. Hartmann Hinterhuber, Sprecher des Tiroler Bündnisses gegen Depression.

„Das Ziel des heurigen Weltgesundheitstages ist es, dass Betroffene, aber auch deren Familien, Freunde und Kollegen, Hilfe suchen und diese auch erhalten. Die Öffentlichkeit soll zum einen besser über die Erkrankung, ihre Ursachen und Konsequenzen, einschließlich des Suizidrisikos, informiert werden. Zum anderen sollen die Möglichkeiten der Prävention und Behandlung aufgezeigt werden“, so Hartmann Hinterhuber.

Viele Menschen, die an einer psychischen Erkrankung leiden, erkennen dies selbst nicht; andere wagen aus Scham und Angst vor Ausgrenzung nicht Unterstützungsangebote wahrzunehmen. Das Sprechen über Depressionen spiele eine entscheidende Rolle, sowohl in der Vorbeugung und Therapie als auch im Abbau gesellschaftlicher Vorurteile und Stigmatisierungen.

„Ganz wichtig ist, dass Menschen in Krisen- und Schwächesituationen in Tirol die Möglichkeit haben, rasch und unkompliziert Hilfe und Ansprechpartner zu finden. Die Einrichtungen, die sich im Tiroler Bündnis gegen Depression engagieren, leisten dafür einen unschätzbar wertvollen Beitrag,“ so Hartmann Hinterhuber.

Ansprechpartner in Tirol auf www.buendnis-depression.at und

Krankenhäuser mit psychiatrischen Abteilungen und Ambulanzen

in Innsbruck, Hall i. T., Kufstein, Lienz

Sozialpsychiatrische Dienste

:

pro mente tirol
Karl-Schönherr-Straße 3, 6020 Innsbruck
Tel: 0512-585129
Email: direktion(at)promente-tirol.at
Homepage: www.promente-tirol.at
Zentren für Psychische Gesundheit in vielen Tiroler Bezirken: Innsbruck Stadt und Land, Schwaz, Kufstein, Wörgl, Lienz, Imst, Reutte, Landeck.

start pro mente - Sozialtherapeutische Arbeitsgemeinschaft Tirol
Karmelitergasse 21, 6020 Innsbruck
Tel: 0512-584465
Email: office(at)verein-start.at
Homepage: www.verein-start.at

Beratungsstellen

Telefonseelsorge
Tel: 142
Vertrauliche Beratung rund um die Uhr. Kostenlos aus ganz Österreich ohne Vorwahl
Onlineberatung: www.onlineberatung-telefonseelsorge.at

Zentrum für Ehe- und Familienfragen
Anichstr. 24/2, 6020 Innsbruck
Tel: 0512-580871
Email: kontakt(at)zentrum-beratung.at
Homepage: www.zentrum-beratung.at
Zweigstellen in: Kematen, Fulpmes, Telfs, Hall, Schwaz, Lienz

Infostelle des Tiroler Landesverband für Psychotherapie
Leopoldstraße 38, 6020 Innsbruck
Email: info.psychotherapie(at)tirol.com
Homepage: www.psychotherapie-tirol.at

BASIS - Zentrum für Frauen im Außerfern Frauen- und Familienberatung
Planseestr. 6, 6600 Reutte
Tel: 05672-72604
Email: office(at)basis-beratung.net
Homepage: www.basis-beratung.net

"Der Brunnen" - Stille|Gespräch|Beratung
Montag bis Samstag ab 10 Uhr im DEZ-Einkaufszentrum (Eingang Ost/OG)
Amraserseestraße 59a, 6020 Innsbruck
Tel: 0512-325-809
Email: willkommen(at)der-brunnen.at
Homepage: www.der-brunnen.at

Für Kinder und Jugendliche

Rat auf Draht
Notruf für Kinder, Jugendliche und deren Bezugspersonen
Tel: 147 (ohne Vorwahl, rund um die Uhr, zum Nulltarif)

KIZ - Kriseninterventionszentrum
Beratung, Hilfe, Notschlafstelle (anonym und kostenlos)
24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche, 365 Tage im Jahr
Tel: 0512-580059
Email: info@kiz-tirol.at (Email-Anfragen können nicht immer sofort beantwortet werden. In dringenden Fällen bitte anrufen oder direkt hingehen)
Pradlerstraße 75 (Hofeinfahrt), 6020 Innsbruck
Fax 0512-580059-9
Homepage: www.kiz-tirol.at

Notschlafstelle "Chill Out"
Tel: 0512-572121
Heiliggeiststraße 8, 6020 Innsbruck

Selbsthilfe für Angehörige

HPE Tirol - Hilfe für Angehörige psychisch erkrankter Menschen
6020 Innsbruck, Karl-Schönherr-Straße 3
Tel: 0699 / 172 380 60
Email: hpe-tirol(at)hpe.at
Homepage: www.hpe.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.