17.11.2017, 01:16 Uhr

Bischof einer störungsoffenen, lernbereiten Kirche

Bereit für eine junge, dynamische und störungsoffene Kirche - der designierte Bischof Hermann Glettler (hier nach dem Allerheiligen-Hochamt im Stift Wilten (Foto: Reinhold Sigl)
Innsbruck: Tirol |

Plädoyer für einen weitblickenden Glauben mit Bereitschaft zur Verantwortung ---

In der Sendung „Nahaufnahme“ in Radio Tirol führte Peter Jungmann ein aufschlussreiches Gespräch mit dem kommenden Innsbrucker Bischof.
In erfrischend unkomplizierter Art lässt Hermann Glettler die Zuhörer an seinem Leben und Werdegang teilhaben. Wer einen erhabenen Würdenträger erwartet, wird entäuscht. „Ich bin ein einfacher Mensch… ich kann nicht alle Erwartungen erfüllen… ich bin kein Wunderwuzzi!“ bekennt der Steirer. Seine Erzählungen vom eigenen Werdegang werden in dieser Radio-Sendung zu einem Kennen-Lern-Moment von Herz zu Herz.
Der kommende Bischof versteht sein Bischofshaus wie sein ehemaliges Pfarrhaus als Umschlagsplatz für Menschen, die sich interessieren. So möchte er der Repräsentant einer Kirche sein, die „störungsoffen“ bleibt. Hermann Glettler ist überzeugt, dass es ohne Störungen nicht geht und wir gerade so voneinander lernen. Bewusst will er auf Bruchstellen in unserer Gesellschaft schauen und heilsame (gemäß seinem Wahlspruch: Geht, heilt und verkündet – „EUNTES CURATE ET PRAEDICATE“-) Wege mit dem Kirchenvolk suchen. Der neue Bischof unterstreicht die Weltverantwortung, die vielfach spürbar ist in Tirol, die es gilt noch stärker zu sehen und zu tragen.

Eine halbe Stunde "Bischoflernen"

Der designierte Bischof ist angetreten mit der Bereitschaft zum "Tirollernen". Das Radio-Interview gibt Gelegenheit den Bischof kennen zu lernen.
Die bemerkenswerte Sendung ist übers Internet als Podcast abrufbar. Es lohnt, sich die knapp dreißig Minuten Zeit zu nehmen für das „Vorstellungs-Gespräch“ des neuen Tiroler Oberhirten.
Radio Tirol bietet im Kunden-Service die Sendung noch zum Nachhören an:
http://static.orf.at/podcast/tirolmagazin/Podcast_...       

Ein persönlicher Gruß noch vor der Weihe

Wer den Bischof willkommen heißen und ihm Wünsche und Fragen zukommen lassen will,
kann das per E-Mail noch tun: http://www.tirolersonntag.at/Hallo-Bischof-Das-Onl...       
Alle Informationen zur Bischofsweihe, am 2. Dezember 2017, findet man unter
http://www.dibk.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.