16.10.2017, 11:25 Uhr

Fest auf der Umbrüggler Alm: Das Kasermandl ist da

Die kleine Amelie (2) mit Tante Carolina aus Innsbruck

Am 13. Oktober zog die bekannte Sagengestalt "Kasermandl" wieder in die Umbrüggler Alm ein.

HUNGERBURG (sara). Die Umbrüggler Alm gilt als Heimat des Kasermandls. Mit dem Neubau wurde für die Sagengestalt der Nordkette ein neues, wunderschönes Zuhause geschaffen. Im Zuge eines großen Festes ist das Kasermandl am 13. Oktober nun wieder offiziell in seine Alm eingezogen. Die Volksschule Hötting und zahlreiche Höttinger Vereine sorgten für einen aufregenden Nachmittag mit Bastelstationen, einem Waldquiz mit Führung durch den Naturraum sowie mit Auftritten der Peitschenschnöller und Totznhacker. Beim Einzug des Kasermandls wurden alte Geschichten und Sagen erzählt. Das Kasermandl-Lied wurde von den Kindern gemeinsam mit dem Höttinger Sängerverein zum Besten gegeben. Künstler Karl Obleitner wurde wegen seines Bartes gleich selbst zur Sagengestalt erkoren. Passend, denn er kreierte das Kasermandl-Mosaik, das nun auf der Umbrüggler Alm bewundert werden kann. „Das sagenumwobene Kasermandl findet nun endlich in seiner angestammten Heimat auf der Umbrüggler Alm wieder ein Zuhause“, so Stadtrat Franz X. Gruber, der ebenfalls beim Fest auf der Umbrüggler Alm mit dabei war. Die Höttinger Vereinsgemeinschaft und Volksschule sowie das städtische Forstamt organisierten die Nachmittagsfeier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.