23.10.2017, 12:07 Uhr

Herbert Pixner hautnah und authentisch

Herbert Pixner mit seiner Sybille

Am Mittwoch wurde die Servus TV Dokumentation über Musikausnahmetalent Herbert Pixner in der Bäckerei gezeigt.

DREIHEILIGEN (sara). "Ich glaube, die Reaktion ist gut. Es ist eine schöne Dokumentation, die Einblicke hinter die Kulissen gibt", erzählte das musikalische Ausnahmetalent Herbert Pixner vor der Vorpremiere zu seiner Dokumentation. 
Servus TV hat die Dokumentation über Pixner bei der Münchner Produktionsfirma Südkino in Auftrag gegeben, die Pixner, seine Familie und seine Band ein halbes Jahr begleitet haben. Die authentischen Aufnahmen sind nun in einer 50-minütigen Doku zu sehen und lassen Herbert Pixner und seine Herbert Pixner Projekt hautnah erleben - ungekünstelt und echt. Barbara Weber führte Regie und zeigte sich dankbar über die Freiheit, die man ihr bei diesem Projekt gab. Dadurch sei die Dokumentation so echt geworden, es hätte quasi keine Einschränkungen gegeben. "Wir haben auch bei uns zuhause und auf der Alm, auf der ich gearbeitet habe, gedreht." 

Anstrengend, aber lohnt sich

"Es ist natürlich anstrengend, wenn du immer noch zusätzlich ein Team dabei hast, das dich filmt, aber es ist auch schön zu sehen, dass es für die Medien interessant ist, was man macht." Das nächste Album von Herbert Pixner Projekt kommt nächsten Sommer raus, eine Tour (mit mehr Multimedia) ist schon in Planung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.