07.09.2016, 15:26 Uhr

Lustiges Mundartgedicht

(Foto: Walter Kaller)
Geschtan bin i
Geschtan bin i in a Gschäft oamol eine
do frog mi a Vakäufarin, des woa gonz a feine:
„Was darf ich ihnen denn heute geben?“
Darauf i :“I wellat a poar Facklen o legn!“

„Oje, da sind sie aber nicht am richtigen Ort,
bei uns gibt es nur Kleider, Blusen und so fort.
Wenn ich sie höre da muss ich ja lachen,
Schweine sind für uns nicht die richtigen Sachen!“

Darauf i : „A poar Facklen kinnasche für mi woll vakafn,
nocha brauchat i nit in die Stadt eine lafn!“
„Nein mein Herr, das geht leider nicht,
aber bitte machen sie nicht so ein enttäuschtes Gesicht!“

So bin i holt wieda mit meine Facklen hoamgfohrn,
de Stadt siecht mi nimma, des han i mir gschworn.
De Stadtna Weibaleit san angstrichn schian,
oba von Facklen vakafn
tuem se gor nix vastian!
Geschrieben von Frieda Kleinlecher aus Lienz
17
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
9 Kommentareausblenden
4.048
Tatjana Rasbortschan aus Flachgau | 07.09.2016 | 17:52   Melden
563
helmut kanduth aus Murtal | 07.09.2016 | 17:57   Melden
67.468
Ferdinand Reindl aus Braunau | 07.09.2016 | 18:05   Melden
143.793
Birgit Winkler aus Krems | 07.09.2016 | 19:18   Melden
33.554
Kaller Walter aus Innsbruck | 07.09.2016 | 20:07   Melden
81.718
Erika Bauer aus Bruck an der Mur | 07.09.2016 | 20:47   Melden
2.592
Lilo Galley aus Innsbruck | 08.09.2016 | 05:43   Melden
7.350
Wilhelm Eigenberger aus Klagenfurt | 11.09.2016 | 09:33   Melden
2.592
Lilo Galley aus Innsbruck | 11.09.2016 | 09:38   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.