04.12.2017, 10:23 Uhr

Moetry Slam: Ein Poetry Slam im Zeichen des Movember

Komiker Daniel Lenz, GR/Organisator Lorenz Jahn, StR Franz X. Gruber

Die Beardy Basterds sammelten am 30.11. nochmals eifrig Spenden für die Movember-Foundation.

INNENSTADT (sara). Es startete damals alles in Australien, als ein paar Dudes anfingen, Spenden für die Männergesundheit zu sammeln. Heute ist der Movember nicht mehr wegzudenken und weltweit bekannt. Es ist eine Initiative, bei der es darum geht, Männer und ihre Gesundheit durch Vorsorge, Gespräche und Spenden für die Forschung zu unterstützen. Wie? Indem man ein MoBro wird und sich einen Schnauzer - das Symbol der Männlichkeit hier - wachsen lässt, eine MoSista wird und mit Pins, bedruckten TShirts etc. für Männergesundheit sensibilisiert oder indem man bei MOVEmber mitmacht und sich via Wettkämpfen oder Trainings am Spendentopf beteiligt. Auch Gruppen kann man bilden und die wohl bekannteste bei uns sind die Beardy Basterds! Die setzen sich stark für den Männergesundheitsmonat ein, sprachen darüber schon auf Welle1 und veranstalteten als Höhepunkt am 30. November einen Moetry Slam (Poetry Slam im Zeichen des Movember) in der Wagner'schen. Da wurden natürlich nochmals fleißig Spenden gesammelt! Kabarettist Daniel Lenz unterstützte die große Sause mit viel Humor, die Slammer trugen Texte zum Thema Mann, Männergesundheit, Stereotype und Gefühle vor, schließlich ist einer der Gründe, warum Männer ihre Krankheiten oft gar nicht erkennen, weil sie nicht darüber reden wollen. 
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.