28.01.2012, 20:36 Uhr

Taxilenker stellt Gepäck auf die Straße und fährt davon!

Am Sa. um ca. 1:30 ging ich aus dem Harley, Bleichenweg 18, 6020 Innsbruck um ein Taxi zu nehmen. Ich fragte den Lenker des Wagens TX555 der direkt vor dem Lokal stand, ob er mich und meine Begleitung in die Andechsstraße bringen könne. Er sagte ja und ich teilte ihm mit, daß ich aus meinen 2 Parkplätze entfernt stehenden PKW noch meinen Rucksack und den Mantel meiner Freundin holen müsse. Ich deponierte den Rucksack (Inhalt unter anderem ein nagelneues NAVI, ein Handy und ein mp3 Player) auf dem Beifahrersitz des Taxis und sagte dem Fahrer, daß ich reingehen werde um meine Freundin zu holen. Wir standen beim 1. Tisch nach dem Eingang, hatten schon bezahlt und ich half ihr also in den Mantel, ging mit ihr raus zum Taxi und wir stiegen beide hinten ein. Ich sagte, gut wir können fahren. Da der Lenker aber keine Ahnung hatte wohin er fahren sollte, war mir schnell klar, daß inzwischen ein anderer Wagen den Platz eingenommen hatte!

Da ich nicht mal eine Minute im Lokal war, konnte ich es zuerst gar nicht glauben. Aber als sich der Fahrer umdrehte und auch mein Rucksack nicht am Beifahrersitz stand war klar, daß der andere Wagen einfach weggefahren war. In Panik suchte ich nun den Rucksack mit dem wertvollen Inhalt und fand ihn schließlich auf der Straße.

Sofort (01:31) rief ich 5311 an und fragte nach der Tel. Nr. des Taxis dem ich mein Gepäck anvertraut hatte. Ich bekam eine HandyNr. (0650/9661919), rief dort an und hatte leider nicht den Lenker, sondern den Inhaber des Taxiunternehmens an der Strippe. Dieser diskutierte 25 Min. mit mir und schenkte meiner Beschwerde keinen glauben, da ich ihm zwar die Nummer des Wagens, nicht aber den Namen des Lenkers, oder die Marke des Wagens nennen konnte! Ich forderte ihn auf doch seinen Fahrer anzurufen und nachzufragen, ob er vor einer halben Stunde ein Gepäcksstück eines Fahrgastes einfach auf die Straße gestellt hat. Um 2 Uhr rief er mich dann zurück und nun war ihm klar, daß meine Angaben den Tatsachen entsprachen. Seine Rechtfertigung für den Lenker war, daß dieser nicht gut deutsch spricht und deshalb angeblich nicht ganz verstanden hätte was ich eigentlich wollte. Von einer Entschuldigung, oder einer Freifahrt wollte er nichts hören.

Unglaublich, da ich selbst seit 2003 den Taxischein habe und so ein verhalten einfach nicht akzeptieren kann. Außerdem stellt sich mir die Frage wie ein Lenker der die deutsche Sprache angeblich so schlecht versteht, in Tirol ein Taxi lenken darf. Und auch wenn die Erklärung des Unternehmers stimmt, bleibt die Tatsache, daß ein Gepäckstück das ich einem Taxilenker anvertraue
von diesem unter keinen Umständen einfach auf die Straße gestellt werden darf.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
2 Kommentareausblenden
280
Benno Trebo aus Innsbruck | 30.01.2012 | 15:53   Melden
17
Bert Peer aus Innsbruck | 30.01.2012 | 17:58   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.