09.02.2017, 08:30 Uhr

Ab ins Ausland – Wie geht es? Informationsveranstaltung für Jugendliche

Wann? 21.02.2017 16:00 Uhr bis 21.02.2017 19:00 Uhr

Wo? InfoEck, Kaiser-Josef-Straße 1, 6020 Innsbruck AT
Für Jugendlandesrätin Beate Palfrader sind Auslandsaufenthalte für junge Menschen eine Möglichkeit, wertvolle Erfahrungen für den persönlichen sowie beruflichen Werdegang zu sammeln. (Foto: Land Tirol / Sax)
Innsbruck: InfoEck |

Es gibt für junge Menschen zahlreiche Möglichkeiten, im Ausland Erfahrung zu sammeln. Welche Möglichkeiten es gibt erfahrt man bei der InfoEck-Veranstaltung am 21. Feber.

TIROL. Am 21. Februar 2017 von 16 bis 19 Uhr findet im InfoEck in Innsbruck die Informationsveranstaltung "Ab ins Ausland" für Jugendliche statt: Jugendliche, die sich für einen Auslandsaufenthalt interessieren, haben hier die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren.

Information und individuelle Beratung

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Auslandserfahrung zu sammeln: Au Pair, Freiwilliges Engagement im Ausland, Praktika, Europäischer Freiwilligendienst oder Sprachreisen. Die Veranstaltung "Ab Ins Ausland" des InfoEcks in Innsbruck informiert umfassend. Gleichzeitig gibt es persönliche Eindrücke, Tipps und Wissenswertes aus erster Hand. Man kann sich über Kosten und Finanzierungsmöglichkeiten für die jeweiligen Wege zum Aufenthaltsaufenthalt erkundigen. „Auslandsaufenthalte bieten Jugendlichen die Möglichkeit, wertvolle Erfahrungen zu sammeln: Sie stärken die Persönlichkeit, sind Pluspunkte im eigenen Lebenslauf und fördern neue, länderübergreifende Freundschaften sowie interkulturelle Kompetenzen“, so Jugendlandesrätin Beate Palfrader.

Weitere Informationen zu "Ab ins Ausland"

Wann: 21. Februar 2017 von 16 bis 19 Uhr
Wo: InfoEck Innsbruck
Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung ist nicht erforderlich.
Möglichkeiten zu Rückfragen: 0512/57 17 99
Mail:info@infoeck.at
www.mei-infoeck.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.