10.04.2017, 10:09 Uhr

Achtung: Änderungen im ÖBB-Fahrplan

René Zumtobel: Regionalmanager (Tirol) für Personenverkehr

Ab 14. April kommen zahlreiche Änderungen auf die Zuggäste in Tirol zu.

TIROL. Besonders PendlerInnen sollten ab 14. April aufmerksam Zugfahren: Sie – die den Fahrplan meist schon auswendig kennen – fahren nähmlich "blind" mit der Bahn. Dabei kommen ab 14. April 2017 Änderungen auf die Zuggäste zu. So zum Beispirel entfallen wegen Gleisarbeiten im Deutschen Eck einzelne Haltestellen des Railjets – der zwischen Wien und Zürich verkehrt – von Ost nach West. Kufstein, Jenbach und Ötztal werden nicht bedient. In entgegensetzter Richtung halten die Züge auch weiterhin. René Zumtobel, Regionalmanager für Personenverkehr der ÖBB für Tirol, erklärt: "Diese Maßnahme macht kein Spaß, wir müssen sie aber durchziehen damit wir die Verspätungen, die durch die Bauarbeiten am Deutschen Eck vorgenommen werden, eingeholt werden."


Jetzt gilt: Rechtzeitig informieren

Zahlreiche weitere Baumaßnahmen – Gleisarbeiten, Schotterfelderneuerungen, Tunnelarbeiten, Neubau (Seefeld) – werden im Ober- und Unterland vorgenommen. Dadurch sind auch Anschlüsse zu S-Bahnen betroffen und sollten aufmerksam durch Scotty, den Webseiten der ÖBB und VVT verfolgt werden. Außerdem liegen Zugfahrpläne an den Bahnhöfen auf, die die Änderungen beinhalten und auch das Zugpersonal wird die Fahrgäste informieren. Regionalleiter der ÖBB für Infrastruktur Christian Wieser betont: "Unsere Infrastruktur ist herausragend, wir müssen uns z. B. nicht hinter der Schweiz verstecken." Das bedeutet jedoch auch für die Zukunft Änderungen und gewisse Einschränkungen im Tiroler Zugverkehr. Daher kann Achtsamkeit bei Vielfahrern Ärger sparen,
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.