11.12.2017, 10:57 Uhr

Achtung! - Föhnsturm in Tirol

Aktuell fegt ein Föhnsturm in Tirol - Vor Aufenthalt im Wald oder im Hochgebirge wird abgeraten. (Foto: Emanuel Angermair/Regionaut - Symbolbild)

Seit Sonntag wütet in Tirol ein Föhnsturm - daher ist Vorsicht beim Aufenthalt im Wald und Hochgebirge geboten.

TIROL. Seit Sonntag fegt ein Föhnsturm mit Orkanböen mit mehr als 100 km/h durch Tirol. Aus diesem Grund ist beim Aufenthalt im Freien besondere Vorsicht geboten. Gerade bei Aktivitäten im Wald oder im Hochgebirge besteht erhöhte Gefahr.

Besonders betroffene Gebiete

In Tirol sind besonders die typischen Föhngebiete betroffen. Bei der aktuellen Wetterlage bekommen aber auch weniger föhngeplagte Gebiete den Föhnsturm zu spüren:
  • Wipptal
  • Oberinntal
  • Raum Innsbruck und Umgebung
  • Nord-Süd-Gerichtete Talbereiche: Raum Reutte, Nauders, Oberes Gericht, Piller Sattel, Achen-, Tuxer- und Zillertal

Der Höhepunkt des Sturms wird für Montagnachmittag und den frühen Abend erwartet: Hier werden Böen mit bis zu 130 km/h erwartet.

Vorsicht bei Aufenthalt im Freien

Die Landeswarnzentrale und der Landesforstdienst raten vom Aufenthalt in Wäldern ab. Herabfallende Äste und umstürzende Bäume können lebensgefährlich sein. Es können dadurch Stromleitungen beschädigt werden und infolge kann es zu Stromausfällen kommen. Es sind weiters Behinderungen auf Bahnlinien und Straßen möglich. Auch im Hochgebirge besteht erhöhte Gefahr: Hier herrscht erhöhte Lawinengefahr. Es ist mit Lawinenwarnstufe 4 zu rechnen.

Lose Gegenstände verstauen

Landesforstdienste Tirols sind auf den Sturm vorbereitet und unternehmen alles, um Sturmschäden zu verringern. Auch die Bevölkerung sollte lose Gegenstände am Balkon und Garten verstauen bzw. sichern. Autos sollten auf sicheren Parkplätzen abgestellt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.