14.11.2016, 14:59 Uhr

Adventausstellungen der Tiroler Gärtnereien

Weihnachtssterne mögen keine Kälte. (Foto: LK Tirol/Gius)

Die Tiroler Gärtnereien organisieren vorweihnachtliche Ausstellungen. Sie zeigen verschiedene weihnachtliche Pflanzen und zahlreiche Ideen für das Weihnachtsfest.

TIROL. Am Wochenende vor dem ersten Advent öffnen Tirols Gärtnereien ihre bunten Adventausstellungen.

Weihnachtliche Pflanzen

In den Gewächshäusern stehen bereits die verschiedenen, traditionellen Pflanzen für Weihnachten bereit: Weihnachtssterne, Cyclamen, Christrosen und Amaryllis. Diese Pflanzen haben ihre schönsten Farben vor allem in der Adventszeit. Häufig werden sie als Geschenk gekauft.

Im Mittelpunkt der Ausstellungen steht der Weihnachtsstern. Die Besonderheit des Weihnachtsstern ist die Farbe der Blätter. Die Blätter verfärben sich, sobald die Nächte länger und die Tage kürzer werden. Er zählt zu den sogenannten Kurztagspflanzen.

Tipps der Tiroler Gärtner für den Weihnachtsstern

Der Weihnachtsstern stammt ursprünglich aus Mittelamerika. Dort wird der Strauch bis zu drei Meter hoch. Weihnachtssterne sind sehr kälteempfindlich und reagieren empfindlich auf Zugluft. Am besten gedeihen sie zwischen 18 und 20° Grad. Am besten wird der Weihnachtsstern von unten gegossen. Überschüssiges Wasser sollte man nach einer Viertelstunde weg schütten um Staunässe zu vermeiden, den Weihnachtsstern nicht austrocknen lassen, sonst vergilben die unteren Blätter sehr schnell.

Adventausstellungen
Adventausstellungen der Tiroler Gärtner (Foto: LK Tirol)


Adventausstellungen
Adventausstellungen der Tiroler Gärtner (Foto: LK Tirol)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.