26.08.2016, 09:51 Uhr

Ausbau des Breitbandnetzes schreitet voran

Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf: „Derzeit können bereits 214.000 Tirolerinnen und Tiroler im ländlichen Raum mit ultraschnellem Internet versorgt werden.“ (Foto: Land Tirol)

In Tirol wird der Ausbau des Breitbandnetzes auch im Sommer voran getrieben. Förderungen für Gemeinden sollen Anreize für den Ausbau schaffen.

TIROL. In Tirol läuft derzeit die Breitbandoffensive. Durch die Breitbandoffensive sollen in Gebieten, in denen die Infrastruktur nicht ausreicht, hochwertige Breitband-Infrastrukturen geschaffen werden. Das Land Tirol stellt hier Förderungen zur Verfügung.

Leerrohrförderung geht in die zweite Runde

Die Leerrohrförderung wird vom Land Tirol kofinanziert. Das Förderbudget beträgt 60 Millionen Euro. Davon bekommt Tirol 10 Prozent. Die Förderquote beträgt 50 Prozent. Das Land Tirol steuert weitere 25 Prozent bei. Förderbar sind in erster Linie Gemeinden und Gemeindeverbände. Bis zum Jahr 2018 investiert das Land Tirol insgesamt 50 Millionen Euro an Landesförderungen in den Breitbandausbau.

Breitbandausbau im Rahmen von sonstigen Bauarbeiten

Der Ausbau des Breitbandnetzes wird im Zuge von anderen Bauarbeiten vorgenommen. Das können Energie-, Wasser- und Fernwärmeleitungen oder anderweitige Tiefbauarbeiten sein. Auf diese Weise werden zusätzliche Unannehmlichkeiten durch Bautätigkeiten im Verkehrsbereich und zusätzliche Baukosten vermieden, so Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf. Derzeit können bereits 214.000 Tirolerinnen und Tiroler im ländlichen Raum mit ultraschnellem Internet versorgt werden.

Informationen zu den Förderungen

  • Gefördert werden Gemeinden und Gemeindeverbände
  • Einreichfrist bis Ende 30. Sepember 2016
  • Förderbetrag: mindestens 10.000 Euro pro Projekt und maximal 500.000 Euro pro vom Projekt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.