29.05.2017, 14:34 Uhr

Bilanz verlängertes Wochenende - 25 bis 28 Mai 2017

Die Polizei Tirol führte am Wochenende Schwerpunkteinsätze mit Ziel Motorradfahrer durch. (Foto: Gerken & Ernst/Fotolia - Symbolbild)

749 Verkehrsübertretungen von Motorradlenkern und 12 Motorradunfälle - das ist die Bilanz des verlängerten Wochenendes.

TIROL. Am vergangenen, verlängerten Wochenende führte die Polizei Tirol Schwerpunkteinsätze durch. Besonders kontrolliert wurde der Motorradverkehr. Grund für die besondere Überwachung waren die zahlreichen Unfälle der vergangenen Jahren mit der Beteiligung von Motorrädern. Der Einsatz wurde vor allem auf den bekannten Motorradstrecken durchgeführt. Dabei lag der Schwerpunkt auf Geschwindigkeiten, Überholverbote und „Kurvenschneiden“ und dem Lärmpegel von Motorrädern.

Das Ergebnis der Schwerpunktkontrollen

Insgesamt kam es zu 749 Gesamtübertretungen wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen, Verstoß gegen Überholverbote, Kurveschneidens und übermäßigem Lärm. Insgesamt gab es 571 Geschwindigkeitsüberschreitungen.
Von Donnertag bis Sonntag kam es in Tirol zu insgesamt 12 Motorradunfällen. 13 LenkerInnen wurden verletzt. Gründe für diese Unfälle waren vor allem zu geringer Sicherheitsabstand, Unaufmerksamkeit, nicht angepasste Geschwindigkeit, Überholen und Fahrfehler, aber auch die Unachtsamkeit anderer Verkehrsteilnehmer.

Mehr zum Thema

Die Polizei informiert - Sicher unterwegs am langen Wochenende
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.