03.10.2014, 17:06 Uhr

Buddhismus - zeitlose Werte, dauerhaftes Glück

Wann? 16.10.2014 20:00 Uhr

Wo? Landesmusikschule Kufstein, Konzertsaal Landesmusikschule, Krankenhausg. 16, 6330 Kufstein AT
Kufstein: Landesmusikschule Kufstein, Konzertsaal Landesmusikschule | Im Rahmen der Vortragsreihe "Buddhismus entdecken" findet am Donnerstag, 16.10.2014 um 20.00 Uhr in der Landesmusikschule Kufstein, Krankenhausgasse 16 in 6330 Kufstein ein Vortrag zum Thema "Buddhismus - zeitlose Werte, dauerhaftes Glück" mit Christoph Teufel statt.

Was ist Glück? Lässt es sich messen? Macht Meditieren glücklich? Jeder Mensch will glücklich sein und Leid vermeiden. Aber trotz aller guten Lebensbedingungen und Wohlstand scheint dies immer weniger Menschen zu gelingen. Steigende Burnout-Zahlen und die Turbulenzen an den internationalen Finanzmärkten zeigen, dass unsere Suche nach Glück in vergänglichen Dingen wie Beruf und Geld allzu oft auf Sand gebaut ist. Der Grund hierfür, so lehrte Buddha, liegt darin, dass das Glück das wir suchen, zu oft von äußeren Bedingungen wie Geld, Beruf, Partnerschaft etc. abhängig ist.

Aber wie erreicht man unbedingtes, dauerhaftes Glück? Welche Möglichkeiten lehrte Buddha, um festgefahrene Vorstellungen zu durchbrechen und Ursachen für dauerhaftes Glück zu legen?

Buddhas Lehre, im Sanskrit „Dharma“ genannt, bedeutet: „Wie die Dinge sind“. Buddha erklärt hautnah und lebensbezogen den Unterschied zwischen bedingtem und letztendlichem Glück. Bedingtes Glück geht einher mit interessanten Erfahrungen, letztendliches Glück mit dem Geist, der sich dieser Erfahrungen bewusst ist. Das Erkennen der Natur unseres Geistes ermöglicht das Erleben dauerhaften Glücks.

Christoph Teufel ist Physiotherapeut und lebt mit seiner Familie in Innsbruck. Seit einigen Jahren hält er als authorisierter Lehrer Vorträge im In- und Ausland. Er erläutert frisch und zeitgemäß die Mittel und Methoden die Buddha lehrte, um zu dieser Erkenntnis ( Erleuchtung) zu gelangen. Der Buddhismus kennt dabei keine Dogmen und erlaubt alles in Frage zu stellen und auf Sinnhaftigkeit für das eigene Leben zu überprüfen. Das Ziel von Buddhas Lehre ist die volle Entwicklung der in uns liegenden Möglichkeiten von Körper, Rede und Geist.

Sie ist dabei wie ein Diamant, der seinem Wesen nach unveränderlich ist, aber doch in den Farben des Untergrunds strahlt, auf dem er liegt. So hat sich die Lehre im Laufe der Geschichten den kulturellen Bedingungen der einzelnen Länder angepasst, ohne dabei ihre Essenz zu verlieren und ist inzwischen voll in Europa angekommen.

„Nur der Geist kann Glück erfahren. Der Kluge sucht es dort, wo es erlebt wird“, Teufel.


Veranstalter: Förderverein für Diamantweg-Buddhismus Tirol,
Weitere Informationen unter: www.diamantweg.at, innsbruck@diamantweg.at
Weitere Termine: 06.11. Innsbruck - Tod & Wiedergeburt aus buddhistischer Sicht
03.12. Innsbruck - Karma - Ursache & Wirkung
0
1 Kommentarausblenden
1.108
Daniela Hofer aus Wieden | 26.08.2015 | 12:23   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.