02.11.2017, 11:54 Uhr

Dämmerungszeit - die Einbrüche häufen sich wieder

Die Polizei warnt vor Dämmerungseinbrüchen in der Herbst- und Winterzeit (Foto: pixabay - Symbolbild)

Die meisten Dämmerungseinbrücke geschehen in den Monaten November bis Jänner zwischen 16:00 bis 21:00 Uhr - Prävention schützt.

TIROL. Während der Herbst- und Winterzeit häufen sich wieder die Dämmerungseinbrüche. Gerade von 16:00 bis 21:00 Uhr sind die Einbrecher besonders aktiv.

Wer ist betroffen?

In der Zeit von November und Jänner zwischen 16:00 und 21:00 Uhr schlagen Dämmerungseinbrecher häufiger zu. Dabei wählen sie Wohnungen und Wohnhäuser nahe guter Straßenverbindungen, da diese die Flucht erleichtern. Weiters sind schwer einsehbare Grundstücke und ebenerdige Wohnungen gefährdet. Mit einfachen Hilfsmitteln werden Terrassentüren, niedere Fenster, Türen oder Kellerzugänge aufgebrochen.

Die Tiroler Polizei setzt auch heuer wieder auf Prävention. Aus diesem Grund gibt sie Tipps zum Schutz vor Dämmerungseinbrüchen. Dass diese Maßnahmen greifen zeigt die Statistik des vergangenen Jahres. Bei rund 40 Prozent der Fälle blieb es beim Versuch eines Einbruchs.

Tipps der Kriminalprävention

  • Gute Nachbarschaft und gegenseitige Hilfe sind sehr wichtig! Zusammenhalt schreckt Täter ab!
  • Vermeiden Sie Zeichen der Abwesenheit. Leeren Sie Briefkästen und beseitigen Sie Werbematerial.
  • Schließen Sie Fenster, Terrassen- und Balkontüren.
  • Vermeiden Sie Sichtschutz, der dem Täter ein ungestörtes Einbrechen ermöglicht.
  • Räumen Sie weg, was Einbrecher leicht nützen können.
  • Verwenden Sie bei Abwesenheit in den Abendstunden Zeitschaltuhren und installieren Sie eine Außenbeleuchtung.
  • Sichern Sie Terrassentüren und lassen Sie nur hochwertige Schlösser und Schließzylinder einbauen.

Weiters empfiehlt die Tiroler Polizei, bei verdächtigen Beobachtungen die nächste Dienststelle zu kontaktieren oder im Notfall 133 zu wählen.


Hinweis Polizei Tirol
Tatverhalten bei Dämmerungseinbrüchen (Foto: Polizei Tirol)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.