20.10.2016, 09:42 Uhr

Dreimal "Burnout" im Kino

Total ausgebrannt: Die drei Hauptdarsteller des neuen Tiroler "Independent"-Filmes "Burnout". (Foto: five seasons cinema)

Ein zeitaufwendiges Hobby ist's, was einen Tiroler Freundeskreis verbindet: Five Seasons Cinema macht gemeinsam Filme.

TIROL. Angefangen hat alles damit, dass Martin Schmid – Komponist – endlich Filmmusik machen wollte: Die Musik war schon da – nur der Film fehlte. Also drehte man einen – das war der Zeitpunkt für die Geburt von "five seasons cinema". Hinter diesem Namen verbergen sich TirolerInnen, die mit ihrer neuen Produktion "Burnout" einen Film á la "Hollywood" in die Kinos bringen wollen. Hauptberuflich gibt's in der Filmcrew Lehrer, Spediteure, Archivaren oder Musiker. Ihr gemeinsames Hobby ist das Filmemachen. Aus ihrer Zusammenarbeit sind seit 2008 schon drei Filme hervorgegangen: Mit "Burnout" wagen sie sich zum ersten Mal an eine Komödie. "Wir wollten es uns nicht einfach machen und wollten keine Kompromisse", erklärt Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler des Filmes, Hannes Schmid, zur Entstehung des Filmes. Deswegen haben die Arbeiten auch über 1,5 Jahre lang gedauert.


"Großes Entgegenkommen"

Der 123 Minuten lange Film wurde in der Fußgängerzone Innsbrucks, in einem Hotel in Kroatien, in Italien am Meer und auch am Tiroler Flughafen gedreht. "Es gab ein großes Entgegenkommen, wir mussten für die Locations nicht zahlen, es gab Statisten und auch der Wellnessbereich des Hotels wurde für uns abgesperrt", freut sich Schmid. Finanziert wurde der Film zu minimalen Teilen aus öffentlichen Geldern. Den Rest haben die Mitglieder durch Sponsoren oder aus der eigenen Tasche finanziert. Die größte Herausforderung war für die Filmcrew "neben dem normalen Leben, das zeit- und geldintensive Hobby stemmen zu können". Ob es sich gelohnt hat, können Sie bei der Premiere selbst entscheiden.

Zur Sache

"Burnout" ist der 4. Film vom Tiroler Filmkollektiv "five seasons cinema" (einem Zusammenschluss junger Tiroler FilmemacherInnen). Die führenden Mitglieder und Hauptdarsteller sind (ohne Gewähr auf Vollständigkeit): Mario Prantl (Kolsass/Innsbruck), Martin Anton Schmid (Oberperfuss/Innsbruck), Christina Prantl (Schwaz/Kolsass), Johannes Schmid (Oberperfuss), Florian Jäger (Schwaz), Johannes Sporer (Jenbach/Schwaz), Mani Moghaddam (Innsbruck) und Miriam Troyer (Oberperfuss).
Handlung: Drei Männer sind durch ihr Privatleben und ihre Jobs ausgebrannt. Sie kommen zu einem Lebensberater, der ihnen eine Gruppentherapie empfiehlt. Das Abenteuer kann starten!
Premiere ist in Innsbruck im Metropol Kino am 21. Oktober.
Aufgeführt wird er auch noch im cinema4you in Kufstein am 28. Oktober.
Auch in Imst wird der Film gezeigt: 29. Oktober im FMZ-Kino.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.