27.11.2017, 11:04 Uhr

Ein generelles Verbot von Ölheizung: Grüne und TIWAG sind sich einig

Die Tiroler Grünen würden ein Verbot von neuen Ölheizungen sehr begrüßen. (Foto: pixabay.com)

Einer Äußerung des TIWAG-Aufsichtsrats und Wirtschaftskammer-Vizepräsident Manfred Pletzer nach, fordert dieser mehr Mut für das Verbot von neuen Ölheizungen. Die Tiroler Grünen begrüßen dieses Vorhaben.

TIROL. Mit voran freut sich Grüne Klubobmann Gebi Mair über Äußerungen wie diese. Die Grünen unterstützen Initiativen, die auf das Verbot von neuen Ölheizungen abzielen, erläutert Mair
Ein erster Schritt war unter anderem, dass die Ölheizung unter der schwarzgrünen Koalition aus der Tiroler Wohnbauförderung gestrichen wurde. Ein generelles Verbot neuer Ölheizungen wäre nun der logisch nächste Schritt, besonders da Tirol unter allen Bundesländern den größten Anteil an Ölheizungen aufweist. 

Unterstützung beim Umstieg

Neben einem Verbot von neuen Ölheizungen sollen die BürgerInnen aber auch bei einem Umstieg auf umweltfreundlichere Systeme unterstützt werden, erläutert Mair
Hier hat der Grünen Politiker die Nutzung der Sonnenenergie im Sinn, wie auch TIWAG-Aufsichtsrat Pletzer. Mithilfe von Wärmepumpen und anderen Technologie wäre die Wärembereitstellung gewährleistet. 

mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
Förderung für Solarstromspeicher geht weiter
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.