23.11.2017, 13:42 Uhr

Fahrplanwechsel 2017: Verbesserungen auf vielen Linien

V.l.: VVT Geschäftsführer Alexander Jug, LHStv.in Ingrid Felipe und der ÖBB-Regionalmanager für Personenverkehr René Zumtobel (Foto: VVT)

Gut gelungen ist die Kombination aus neuen Verkehrsangeboten und den neuen VVT Jahres-Tickets

TIROL. Neue Öffi-Angebote zusammen mit den neuen Jahres-Tickets machen dem Auto endgültig Konkurrenz: Ins Rollen kommen Bus und Bahn mit dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2017. Die Nachtschiene ins Oberland, ein Pendler-REX ins Unterland, der Direktbus nach Reutte und plus ½ Mio. Buskilometer in Osttirol erweitern das Öffi-Angebot in Tirol. Fahrgäste werden gebeten, sich über die neuen Fahrpläne zu informieren.

Erfolgsjahr geht zu Ende

2017 war ein Erfolgsjahr für den öffentlichen Verkehr in Tirol: Erstmals sind über 100.000 Fahrgäste StammkundInnen des VVT und die Anzahl der Jahres-Ticket-BesitzerInnen ist von rund 12.000 auf rund 25.000 gestiegen. Dafür verantwortlich ist die Tarifreform des Landes Tirol mit drei neuen Netztickets: das Jahres-Ticket LAND, Jahres-Ticket REGION und Semester-Ticket LAND – allesamt Netz-Tickets für 365 Tage und alle Öffis in Tirol. „Wir haben den TirolerInnen ein unschlagbares Angebot zum Umsteigen gemacht und sehr viele haben das Angebot des Tiroltickets angenommen“, erklärt LHStv.in Ingrid Felipe. „2018 werden wir weitere neue Tarife anbieten, um noch mehr Menschen die umweltfreundliche Mobilität mit Öffis schmackhaft zu machen.“ VVT Geschäftsführer Alexander Jug appelliert an die TirolerInnen, sich über die neuen Fahrpläne zu informieren: „Infos zu den neuen Fahrzeiten gibt es auf druckfrischen Fahrplänen im IVB- und VVT KundInnencenter oder in Echtzeit unter www.vvt.at und mobil mit der VVT SmartRide App.“ ÖBB Regionalmanager Personenverkehr René Zumtobel erklärt zum Fahrplanwechsel: „Sowohl im Fern- als auch im Nahverkehr wird das Angebot der ÖBB in Tirol konsequent weiter ausgebaut. Das ist ein deutliches Signal, um noch mehr Menschen von den Vorteilen des Bahnfahrens zu überzeugen.“

Die neuen Angebote auf Schiene

Nachtschiene Oberland
Nach dem Erfolg der Nachtschiene nach Kufstein bekommt nun das Oberland einen Nachtzug: Dazu werden die beiden Nightliner aus dem Unterland nach Landeck verlängert. Die Nachtschiene verkehrt wie gewohnt am Samstag, Sonntag und Feiertag (nachts von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag) mit Halt an allen S-Bahn-Haltestellen. Für Sicherheit auf der gesamten Strecke sorgen weiterhin zwei Security-Mitarbeiter der ÖBB.
Zwei neue Zug-Verbindungen bringen NachtschwärmerInnen von Kufstein über Innsbruck nach Landeck:
Abfahrt Kufstein 0:30 Uhr, Ankunft Innsbruck 1:40 Uhr. Abfahrt Innsbruck 1:50 Uhr, Ankunft Landeck 3:19 Uhr
Abfahrt Kufstein 2:30 Uhr, Ankunft Innsbruck 3:40 Uhr, Abfahrt Innsbruck 3:50 Uhr, Ankunft Landeck 5:23 Uhr
Eine neue Zug-Verbindung bringt Fahrgäste von Landeck über Innsbruck nach Kufstein:
Abfahrt in Landeck um 1:42 Uhr, Ankunft Innsbruck 2:55 Uhr, Abfahrt Innsbruck 3:00 Uhr, Ankunft Kufstein 4:10 Uhr.

Zusätzlicher REX ins Unterland
PendlerInnern freuen sich über eine schnelle Verbindung am Abend mit dem neuen REX von Innsbruck nach Wörgl, jeweils Mo-Fr (wenn Werktag)
Abfahrt Innsbruck 16:50 Uhr, Ankunft Wörgl: 17:36 Uhr mit Halten in Rum, Hall, Schwaz, Jenbach, Brixlegg, Kundl, Wörgl

Zusätzlicher REX ins Brixental
PendlerInnen freuen sich über ein neue REX-Verbindung an Samstagen zwischen Wörgl und Hochfilzen mit Weiterfahrt nach Saalfelden. Bisher fuhr der REX von Wörgl nach Saalfelden von Mo-Fr. Von der neuen Zug-Verbindung profitieren vor allem BerufspendlerInnen nach Kitzbühel. Außerdem sind an den REX von Saalfelden nach Wörgl angeschlossen: EC nach München, RJ nach Wien und REX am Brenner.
Abfahrt Wörgl 07:50 Uhr, Ankunft Kitzbühel: 08:24, Ankunft Hochfilzen: 08:46 Uhr, Ankunft Saalfelden: 09:04 Uhr
Abfahrt Saalfelden: 06:25, Ankunft: Hochfilzen: 06:43 Uhr, Ankunft Kitzbühel: 07:08, Ankunft Wörgl: 07:42

Die neuen Bus-Angebote

3 neue Kurse für die Wildschönau
Verstärkung für PendlerInnen und SchülerInnen aus der Wildschönau kommt mit zusätzlichen Bus-Kursen von Auffach nach Wörgl (Linie 4064) morgens, mittags und nachmittags, Mo-Fr an Werktagen. Mit dem Kurs um 15:05 Uhr ab Wörgl wird damit ein Stundentakt in die Wildschönau geboten:
· Abfahrt Auffach: 06:25 Uhr, Mo-Fr, wenn Werktag: Kurs schließt die Taktlücke in der Früh Richtung Wörgl; mit Anschlussverbindungen Richtung Kitzbühel, Kufstein und Innsbruck
· Abfahrt Wörgl: 12:54 Uhr, Mo-Fr, an Schultagen: Kurs schließt die Taktlücke für SchülerInnen und PendlerInnen
· Abfahrt Wörgl: 15:05 Uhr, Mo-Fr, wenn Werktag: Kurs schließt die Taktlücke für SchülerInnen und PendlerInnen

Verstärkung für SchülerInnen im Lechtal

Aufgrund der Schließung der Oberstufe in Lechleiten wird der Regiobus Lechtal (Linie 4268) von Prenten nach Lechleiten verlängert. SchülerInnen gelangen damit von Lechleiten bis zur Neue Mittelschule Lechtal in Elbigenalp von Mo-Fr an Schultagen.
Linienverlängerungen:
· Abfahrt: 06:53 Uhr Steeg/Lechleiten nach Steeg/Prenten, Mo-Fr, ganzjährig an Schultagen
· Abfahrt: 12:29 Uhr Steeg/Prenten nach Steeg/Lechleiten, Mo-Fr, Zwischensaison (Frühjahr/Herbst) an Schultagen
· Abfahrt: 13:29 Uhr Steeg/Prenten nach Steeg/Lechleiten, Mo-Fr, Zwischensaison (Frühjahr/Herbst) an Schultagen

Nachtbus für das Wipptal
Mehr Bus für NachtschwärmerInnen gibt’s mit 4 weiteren Kursen (Linie 4145) von Schönberg über Matrei nach Gries a.B, jeweils am Samstag, Sonntag und Feiertag (nachts von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag). Kurzen Anschluss ins Stubaital sichert der Nightliner (Linie 590) ab Schönberg. Die beiden Busverbindungen erzeugen Synergien und ersetzen die Nachtschiene (S-Bahn) ab Innsbruck um 01:32 Uhr.
· Abfahrt Innsbruck: 01:00 Uhr, 03:00 Uhr. Umstieg in Schönberg mit Abfahrt um 01:20, 03:20 Uhr von Schönberg über Matrei a. B. nach Gries a. B., Fr-So
· Abfahrt Gries a.B.: 00:05, 02:05 Uhr über Matrei a. B. nach Schönberg, Umstieg in Schönberg mit Ankunft in Innsbruck um 0:59, 02:59 Uhr, Fr-So

Direktbus nach Reutte
Nach dem Erfolg des Direktbus zwischen Lienz und Innsbruck bekommt das Außerfern einen Schnellbus. Die Linie 160X fährt Mo-Fr 2 Mal täglich von Reutte nach Innsbruck und zurück. Ein dritter Kurs verkehrt jeweils bis nach Nassereith. Mit einer Fahrzeit von rd. 2 Stunden sind nun auch Tagesausflüge in die Landeshauptstadt mit den Öffis attraktiv. Eine rasche Weiterfahrt nach Wien ermöglicht der Anschluss des Direktbus an den Railjet; zurück aus Wien geht es mit dem Railjet am Abend.
· Abfahrt Innsbruck: 08:30, 18:05 Uhr von Innsbruck Hauptbahnhof über Nassereith nach Reutte mit Ankunft um 10:29 und 20:04 Uhr. Abfahrt Nassereith: 13:14 Uhr, nach Reutte mit Ankunft um 14:09 Uhr.
· Abfahrt Reutte: 05:50, 14:50 Uhr von Reutte Bahnhof über Nassereith nach Innsbruck mit Ankunft um 07:49 und 16:49 Uhr. Abfahrt Reutte: 10:45 nach Nassereith mit Ankunft um 11:40 Uhr.

Plus ½ Mio. Buskilometer für Osttirol
Der Regio Osttirol wird verbessert. Grundlage dazu waren die Rückmeldungen der OsttirolerInnen, der Gemeinden und des TVBs. Rd. 500.000 km/Jahr mehr erhält der Regio Osttirol durch tagesdurchgängige Verstärkungen aller Linien: Kurse, die an Schultagen fahren, werden mit Fahrplanwechsel ganzjährig geführt, alle Linien des Regio Osttirol fahren nun auch am Wochenende. Der Bahnhof Lienz ist damit als Verkehrsdrehscheibe gestärkt. Von den umliegenden Gemeinden geht es rasch nach Lienz und mit kurzem Umstieg weiter.

Schneller zwischen Schwaz und Telfs
Der Regiobus (Linie 4123) zwischen Schwaz und Telfs über die Bundesstraße wird nicht mehr über den Hauptbahnhof in Innsbruck geführt. Fahrgäste gelangen damit rd. 20 min schneller von Schwaz nach Telfs und zurück. Nach Innsbruck gelangen Fahrgäste über die Haltestellen Innsbruck Mühlauer Brücke, Löwenhaus/ORF, Innsbruck Haus der Begegnung, Innsbruck Terminal Marktplatz und Innsbruck Finanzamt. Ziele in Innsbruck sind mit den Linien der IVB von der Haltestelle Innsbruck Terminal Marktplatz gut erreichbar.

Über Ampass zur Patscherkofelbahn
Der Regiobus (Linie 4132) fährt im Winter ab der Haltestelle Lans Lanser Moos nicht mehr über Lans und Igls nach Patsch, sondern über die alte Römerstraße. Damit ist die neue Patscherkofelbahn von Innsbruck über Ampass angebunden und das Ortszentrum von Igls entlastet. Folgende Haltestellen der alten Römerstraße werden mit der neuen Linienführung bedient: Lans Römerstraße, Igls Badhaussiedlung, Igls Patscherkofel.

Jetzt informieren

Infos zu den neuen Fahrplänen und den neuen Angeboten in der jeweiligen Region bieten die MitarbeiterInnen im IVB- und VVT KundInnencenter. Digitale Fahrplanauskunft gibt es unter: www.vvt.at, Infos in Echtzeit am mobilen Endgerät mit der VVT SmartRide App. Fahrgäste werden gebeten, sich über die neuen Fahrpläne zu informieren.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.