03.01.2018, 12:07 Uhr

Familien- und Senioreninfo wurde 2017 viel in Anspruch genommen

LRin Palfrader (Mitte) ist der persönliche Kontakt mit Familien wichtig. Im Bild mit Beatrix Hammerle, Harald Beyrer und deren Sohn Elias aus Holzgau im Außerfern. (Foto: Land Tirol)

Die Familien- und Senioreninfo Tirol war im Jahr 2017 sehr gefragt. Über 18.000 Menschen wendeten sich im vergangen Jahr an des Team der Info und wurden kostenlos und kompetent beraten. LRin Beate Palfrader freut sich über die gute Annahme der Einrichtung.

TIROL. Ob in einem direkten Gespräch, telefonisch oder per E-mail, die Tiroler konnten das Team der Familien- und Senioreninfo immer um Rat fragen. Die meisten Personen, ca. 80 Prozent nahmen das direkte Gespräch in der Beratungsstelle im Einkaufszentrum Sillpark an. 3.500 Tiroler wendeten sich an die Gratis-Hotline unter 0800 800 508. Sogar 84 Emails wurden geschrieben und natürlich beantwortet. 

Familien können die Hilfe des Teams in Anspruch nehmen, wenn sie Unterstützung bei der Suche nach einem Kinderbetreuungsplatz brauchen oder mit der Beantragung von Förderungen nicht zurecht kommen. Doch auch ohne Team kann man sich in der hauseigenen Bibliothek mit über 400 Ratgebern über alle möglichen Themen informieren. 
Generelle Informationsmaterialien und ein Veranstaltungskalender runden das Angebot noch ab. 

Auch 2018 ist das Team der Familien- und Senioreninfo von Montag bis Mittwoch von 9 bis 19 Uhr, Donnerstag und Freitag von 9 bis 20 Uhr und Samstags von 9 bis 18 Uhr in der Beratungsstelle bereit, zu helfen. 

Weitere Infos unter www.familien-senioreninfo.at
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.