17.05.2017, 13:59 Uhr

Festival der Straße: "Das wird die Party des Jahres"

Die Tanzgruppe SwingOut sorgt nicht nur in der "Bäckerei" für Stimmung: Sie wird auch beim Festival der Straße einheizen. (Foto: Natalija Zajačiková)

Zum ersten Mal geht das Festival der Straße in Innsbruck über die Bühne – bzw. über die Straßen der Innenstadt.

INNSBRUCK. 20 Stunden Programm, sechs Plätze und zahlreiche Tanz- und Musikgruppen hat Bernold Dörrer (T-Roller) zusammengetrommelt. Er steckt hinter dem ersten Festival der Straße, das am Samstag, 24. Juni ab 12:30 Uhr die Innsbrucker Innenstadt beleben wird. Dabei präsentiert sich nicht nur die Tiroler Tanzszene, auch MusikerInnen des Symphonieorchesters kommen aus ihrem "Graben" und musizieren für das Publikum. Es darf mitgesungen und mitgetanzt werden. Wie die Mitwirkende Greta Günther vom Tanzverein SwingOut begeistert erklärt: "Das wird wirklich die Party des Jahres."


Statt Freier Tanztag

Der Idee ist eine heikle Angelegenheit vorausgegangen: Vor zwei Jahren krachten die Tanzgruppen mit den Organisatoren der Shopping Night zusammen. Der ausschlaggebende Punkt: Die Tanzgruppen erhielten kein Honorar. Daraufhin organisierte sich die Tanzszene eine eigene Veranstaltung: den "Freien Tanztag Innsbruck". Seither sind die Wogen mit der Shopping Night wieder geglättet und alle gehen ihrer eigenen Wege.


Musik und Tanz für alle

Trotzdem – und auch eben, weil so viele gratis Veranstaltungen aufgegeben haben – fand Bernold Dörrer, dass es wieder mal ein tolles Event braucht. Er nahm die Planung auf sich, trieb Tanz- und Musikgruppen auf und das Ergebnis kann sich blicken lassen: Um die vierzig Gruppen und Einzelpersonen werden am Innsbrucker Pflaster swingen, steppen oder musizieren. Von Renaissancemusik, klassischen Klängen, orientalischer Musik über Rock, Flamenco, Tango bis zu Swing und Streetdance wird Ende Juni die kulturell-künstlerische Vielfalt Innsbrucks zelebriert. "Die Veranstalter sind die Künstler selber", erklärt Dörrer "sie verzichten auf ihre Gage." Denn, so meint zumindest Agnieszka Kulowska (Tiroler Symphonieorchester): "Die Motivation von Musikern ist es, für Menschen zu spielen" – am 24. Juni soll deshalb jeder – egal ob arm oder reich – bei der gratis Veranstaltung teilhaben dürfen. Weitere Infos dazu finden Sie auf Facebook unter "Festival der Straße – Die Welt tanzt in Innsbruck".
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
2.592
Lilo Galley aus Innsbruck | 21.05.2017 | 07:45   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.