22.09.2014, 12:22 Uhr

Innsbruck hat ein neues Gipfelkreuz

Innsbruck: Akademische Verbindung Austria Innsbruck | Der Hubschrauber macht´s möglich:
Seit 8. September (Mariä Geburt) steht das Gipfelkreuz der Akademischen Verbindung Austria Innsbruck (Gründungsjahr 1864) auf der (östlichen) Praxmarerkarspitze im Karwendel (Stadtgebiet von Innsbruck). Im Zusammenspiel von Bundesbrüdern, Kunstverständigen und einer Projektgruppe der HTL Fulpmes wurde das originelle Werk erstellt. Die Finanzierung war durch eine großzügige Spendenaktion möglich. Politik und Behörde kamen einer zeitgerechten Aufstellung sehr entgegen. Eine 30-köpfige Truppe von Projektteam, Aktiven, Alten Herren und Familienangehörigen pilgerten am Samstag, den 6. September in der Früh vom Hafelekar über den prachtvollen Goetheweg zur traumhaft gelegenen Pfeishütte im Karwendel, um dort gemeinsam mit dem dynamischen Verbindungsseelsorger Univ. Prof. Dr. Martin Lintner, Provinzial der Tiroler Servitenprovinz, die Heilige Messe mit Segnung des Kreuzes zu feiern. In seiner Ansprache hob er die überragende Teamarbeit sowie Symbolik und Kraft dieses Gipfelkreuzes hervor.
Die erste Idee zu diesem Jahrhundertprojekt hatten 2 junge Bundesbrüder in den 1990er Jahren, als sie gemeinsam in Bergnot gerieten und eine Nacht in Schnee und Eis verbringen mussten. Die Umsetzung in die Tat erfolgte heuer anlässlich des 150. Stiftungsfestes der Verbindung, mit ihren ca. 1000 Mitgliedern die größte CV-Verbindung Österreichs.
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.