15.01.2018, 09:55 Uhr

Landesbauernrat: Tirol als Produzent für ganz Österreich

(Foto: Die Fotografen/Tiroler Bauernbund)

Beim großen Landesbauernrat, vergangene Woche trafen an die 300 Interessierten ein, um der Einladung von Bauernbundobmann LHSTv. Josef Geisler zu folgen. „Wir wollen die Zusammenarbeit mit unseren Touristikern noch mehr stärken und die heimischen Erzeugnisse noch besser im Land vermarkten“, hält dieser fest.

TIROL. Für die Zukunft baut Geisler vor allem auf die hervorragende Vorarbeit von Andrä Rupprechter und hofft, dass dieser Weg von der neuen Bundesministerin Köstinger weitergeführt wird. 
Die anwesende Bundesministerin Elisabeth Köstinger sprach dazu: "Wir müssen die Sorgen und Ängste der Menschen ernst nehmen und konkrete Antworten geben. Es ist uns im Regierungsprogramm gelungen, die Existenz unserer Bäuerinnen und Bauern auch in Zukunft nachhaltig abzusichern.“ Zudem lobte Köstinger die hohe Verwendung der heimischen Produkte und pries Tirol als Produzent für die gesamte Bundesebene und somit die Bauern, die "Lebensader unseres Landes". 

Weiter politische Prominenz lies sich auf dem Landesbauernrat sehen, darunter: LH Günther Platter, LR Johannes Tratter, LR Arnold Schuler, MEP Herbert Dorfmann, Altlandeshauptmann Alois Partl, zahlreiche Abgeordnete des Tiroler Landtages, LK-Präsident Ing. Josef Hechenberger und Landesbäuerin Resi Schiffmann.

Neben zukunftsorientierten Reden wurden verdiente Persönlichkeiten mit dem Goldenen Ehrenzeichen des Tiroler Bauernbundes ausgezeichnet. So wurden Jakob Auer, Richard Norz und Andrä Rupprechter bei der Veranstaltung des Bauernbundes geehrt. 

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
Sommergespräche des Tiroler Bauernbundes
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.