03.10.2017, 10:59 Uhr

Lkw-Blockabfertigung im Oktober - A12 Bereich Kufstein

Das hohe Lkw-Aufkommen soll mit den geplanten Blockabfertigungen eingedämmt werden. (Foto: pixabay.com)

Im Oktober wird es erstmals zu einer Blockabfertigung für Lkws kommen. Am 2. und 27. Oktober dürfen nur maximal 250 bis 300 Lkws pro Stunde den Checkpoint, auf der A12 im Bereich Kufstein passieren.

TIROL. Zahlreiche Maßnahmen wurde bisher getroffen, um den Transitverkehr einzudämmen und damit die Luftwerte wieder in einen positiven Bereich zu bringen. So zum Beispiel Nachtfahrverbote oder das Luft-100er Tempolimit. Trotzdem sind starke Reisetage immer noch eine extreme Belastung für die Tiroler Umwelt. 
Deshalb wird nun am 4. Oktober erstmals eine LKW-Blockabfertigung auf der A12 im Bereich Kufstein Nord (Fahrtrichtung Süden) ausprobiert. 
Ziel dabei ist die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer wie der Bevölkerung aber auch, die Flüssigkeit des Verkehrs auf der A12 und der A13 zu verbessern. 

Dieses erstmalige Projekt sieht vor, dass maximal 250 bis 300 LKW pro Stunde einen, extra für diesen Tag eingerichteten Checkpoint passieren. Man erhofft sich dadurch eine Verlangsamung des Schwerverkehrs im Bereich Kufstein Nord. 
Am 27. Oktober soll die Blockabfertigung ein zweites Mal getestet werden. 
Die Testtage selbst wurden aufgrund von Daten erhoben. Es handelt sich um "besonders Lkw-intensive Tage"
Außerdem soll allein die Ankündigung dieser Testtage zu einer Veränderung führen. Man erhofft sich eine Senkung der Attraktivität der Umweg-Transit-Fahrten durch Tirol.

Optimal wäre laut LH Platter eine Güterverkehrsverlagerung auf die Schiene. „Die rollende Landstraße muss für die Frächter und Zulieferer attraktiver werden" betont LH Platter. 

Auch das Transitforum meldet sich zu Wort und empfiehlt morgen am 4. Oktober auf andere Routen oder sogar Schienen auszuweichen. Zudem sollte man sich aber daran gewöhnen, da diese Art Verkehrsberuhigung "bald Standart wird." Das Transitforum freut sich über diesen Testlauf und hofft auf eine Realisierung dieser Maßnahmen auch am Brenner und in Salurn. 

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
Generelle Lkw Maut im Gespräch
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.