17.08.2016, 13:47 Uhr

Mails mit gefälschten Online-Telefonrechnungen sind wieder in Umlauf

AK Tirol warnt erneut vor gefälschten Online Telefonrechnungen - Anhänge nicht öffnen!

Die AK-Tirol warnt vor gefälschten Telefonrechnungen von A1. Auf keinen Fall soll man die Anhänge öffnen oder den vermeintlich ausstehenden Betrag einzahlen.

TIROL. Erneut sind gefälschte A1 Online-Rechnungen in Umlauf. Die AK-Tirol rät keine Anhänge zu öffnen und keine Zahlungen zu leisten.

Gefälschte A1 Online-Rechnungen


Immer wieder sind gefälschte E-Mails verschiedener Unternehmen in Umlauf. Derzeit treten vor allem gefälschte A1 Online-Rechnungen auf. Diese weisen die unterschiedlichsten Beiträge über Verbindungsentgelte und ein angeblich verbrauchtes Datenvolumen auf. Das Feld „Ansicht der Rechnung“ kann angeklickt werden. So kann man angebliche Details der falschen Rechnung erhalten. Die ausgehenden Links in dieser Mail gehen auf die tatsächlichen Seiten von A1.

Die falschen Rechnungen sehen in etwa so aus:

gefälschte Online-Rechnung
Gefälschte A1-Online-Rechnung

Schäden durch diese Phishing-Mails

Beim Anklicken des Links oder Öffnen das Anhangs kann am Computer Schaden entstehen. Gleichzeitig wird versucht mit diesen Mails Kundendaten zu erhalten oder schadhafte Software am Computer zu installieren. So sollen persönliche Bankdaten in Erfahrung gebracht werden.

Aus diesem Grund sollen Anhänge oder Links in verdächtigen Mails nie ungeprüft geöffnet werden. Auch persönliche Konto- bzw. Bankdaten dürfen auf diesem Weg unter keinen Umständen weitergegeben werden.

Tipp der AK Konsumentenschützer:

Am besten auf derartige E-Mails erst gar nicht reagieren, sich nicht verunsichern lassen und keinesfalls eine Zahlung leisten. Im Zweifel bei den AK Konsumentenschützern unter der kostenlosen Hotline 0800/22 55 22 – 1818 Rat einholen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.