29.08.2016, 10:01 Uhr

Max Hagenbuchner ist neuer Obmann der Schülerunion Tirol

Max Hagenbuchner ist Landesobmann der Tiroler Schülerunion. (Foto: Schülerunion)

Beim jährlichen Landestag der Schülerunion Tirol am 27.08.2016 wurde Max Hagenbuchner zum neuen Landesobmann der Schülerunion Tirol gewählt.

TIROL. Die 27 Delegierten der Schülerunion Tirol wählten am vergangenen Samstag mit einer Mehrheit von 88,89% Max Hagenbuchner zum neuen Landesobmann. Er folgt in dieser Funktion Lukas Volderauer nach. Weiters wurde der 18-jährige Julian Baumann zum Landesgeschäftsführer bestellt.

Neue Ideen und Ziele

Max Hagenbucher will in seiner Funktion die internen Vereinsstrukturen überarbeiten. Ein weiteres Ziel ist die Verbesserung der öffentlichen Position der Schülerunion. Ein Schwerpunkt wird eine bessere Zusammenarbeit mit den SchülerInnen sein. „Gemeinsam mit meinem 12-köpfigen Team will ich im kommenden Jahr Tirols Schülerinnen und Schüler bestmöglichst unterstützen und ihnen beiseite stehen!“, so der neue Landesobmann Max Hagenbuchner. Dazu wurde am 41. Landestag ein neues Team vorgestellt, das sich ausschließlich um die regionale Arbeit und Vernetzung kümmert.

Inhaltliche Positionierung

Für Hagenbuchner sind Chancengerechtigkeit und Leistungswille an der Schule wichtig. In seinen Augen fordert die Integration Unterstützung von mehr Supportpersonal wie Psychologen und Sozialarbeitern. Für ihn ist die Förderung der Digitalisierung an Schulen wichtig. „Der Umgang mit Computern und die Grundlagen des Programmierens gehören inzwischen nicht mehr nur zu einzelnen Berufen, sondern zur Allgemeinbildung dazu. Hier muss sich die Schule deutlich weiterentwickeln“ so Hagenbuchner.

Zur Person Max Hagenbuchner

Max Hagenbuchner ist 18 Jahre alt und maturierte im vergangen Schuljahr am BRG Kufstein. Er war Landesschulsprecher im AHS-Bereich. Hier wirkte er auf die Tiroler Bildungspolitik ein. Seit drei Jahren ist er in der Schülervertretung tätig. Im vergangenen Jahr war er Landesvorstandsmitglied. „Es muss klar sein, dass wir über unsere Schulen mitentscheiden wollen, Schulpolitik über die Köpfe der Schülerinnen und Schüler hinweg funktioniert im 21. Jahrhundert nicht mehr!“, so Max Hagenbucher.

Zur Schülerunion

Die Schülerunion hat österreichweit über 30.000 Mitglieder. Sie ist somit die größte Schülerorganisation in Österreich. Die Schülerunion baut auf drei Säulen auf: Aktion - Service - Vertretung. Sie ist eine Interessensorganisation für SchülerInnen. Die Schülerunion unterstützt SchülerInnen in ihren Anliegen, bietet verschiedene Services an und bringt ihre Forderungen in der Bundesschülervertretung (BSV) ein. 27 von 29 Mandate in der Bundesschülervertretung werden aktuell von der Schülerunion gestellt. In Tirol stellt die Schülerunion alle 18 Mandate der Landesschülervertretung.

Mehr zum Thema

Schülerunion Tirol stellt alle drei Landesschulsprecher
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.